Altmaier: Batteriezellfertigung ist auf gutem Weg

Über 20 Unternehmen beteiligt

| Autor: dpa

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hält die Batteriezellfertigung für eine „Schlüsseltechnologie“.
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hält die Batteriezellfertigung für eine „Schlüsseltechnologie“. (Bild: Deutscher Bundestag/Achim Melde)

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht das milliardenschwere Projekt einer europäischen Batteriezellfertigung auf einem guten Weg. „Wir haben inzwischen über 20 Unternehmen, die sich an den beiden Vorhaben beteiligen. Das ist ein großer Erfolg“, sagte Altmaier am Mittwoch in Paris nach einem Treffen mit seinem französischen Kollegen Bruno Le Maire vor Vertretern von Nachrichtenagenturen. Le Maire führt in Frankreich auch das Finanzressort.

EU-Kommissionsvizepräsident Maros Sefcovic hatte 2017 eine Batterie-Allianz auf den Weg gebracht. Ziel ist, rechtzeitig zu dem erwarteten Boom von Elektroautos in Europa Batteriefabriken aufzubauen. Ein von Frankreich geführtes Unternehmenskonsortium mit dem Peugeot-Hersteller PSA, dessen deutscher Tochtergesellschaft Opel und der Total-Tochter Saft hatte sich bereits gebildet.

Altmaier erwartet Beteiligung großer Unternehmen

Altmaier kündigte an, dass große Unternehmen bei dem zweiten, von Deutschland geführten Konsortium mitziehen wollen. Er nannte keine Namen. Er erwarte, „dass wir in Deutschland, bei dem zweiten IPCEI (wichtiges Vorhaben von europäischem Interesse) schon demnächst sehen werden, dass die ersten Investitionen getätigt werden“.

Altmaier hatte im Mai angekündigt, dass mit dem Aufbau einer europäischen Batterietechnik auch Arbeitsplätze in Deutschland entstehen sollen. Zum möglichen Anlauf für die Produktion hatte er

gesagt: „Meine Hoffnung ist, dass es 2022 so weit ist.“

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46106426 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen