AMI 2009: Peugeot deutlich über Plan

Redakteur: Elvira Minack

50.000 Kaufverträge haben die deutschen Peugeot-Händler bis Ende März abgeschlossen. Damit ist ihr Soll für das erste Halbjahr 2008 bereits erfüllt.

Anbieter zum Thema

Peugeot wird seine ursprüngliche Jahresplanung für 2009 in Deutschland um zehn Prozent nach oben schrauben. Wie der Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, Olivier Dardart, auf der AMI in Leipzig mittteilte, will der Importeur in diesem Jahr einen Marktanteil von 3,4 Prozent erreichen. Im Vorjahr waren es noch 3,1 Prozent.

25.000 Neuzulassungen hat Peugeot in Deutschland bereits im ersten Quartal verbucht. Die Zahl der gültigen Kaufverträge sei sogar doppelt so hoch, sagte Dardart. Gefragt seien vor allem Klein- und Kompaktwagen.

Peugeot 206+ schlägt ein

Angesichts dieser Absatzzahlen geht Dardart davon aus, dass die Leipziger Weltpremiere, der Peugeot 206+ (Bilder), den Absatzerfolg weiter stützen werde. Bestätigt wird diese Prognose durch die 5.000 festen Bestellungen, die es für das Fahrzeug bereits gibt. 7.800 Einheiten will der Importeur 2009 in Deutschland verkaufen.

Laut Dardart sei der Neue kein Billigheimer, sondern ein Auto mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis. Er startet am 4. April in Deutschland zu einem Preis von 9.950 Euro und schließt damit die Lücke zwischen 107 und 207. Der 206+ ist gleichzeitig ein Paradebeispiel für die Strategie von Peugeot, Autos mit hoher Umwelteffizienz zu bauen. Als HDi éco 70 stößt er nur 110 g CO2 pro Kilometer aus.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:295078)