Suchen

AMI 2012: Mehr Marken und Fläche

| Redakteur: Gerd Steiler

Über 450 Aussteller aus 23 Ländern präsentieren sich auf der Leipziger AMI dem Publikum. Zu sehen sind rund 70 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren.

Firma zum Thema

AMI 2012 auf Erfolgskurs: Über 450 Austeller aus 23 Ländern präsentieren in Leipzig ihre Produktneuheiten. Zu sehen sind rund 70 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren.
AMI 2012 auf Erfolgskurs: Über 450 Austeller aus 23 Ländern präsentieren in Leipzig ihre Produktneuheiten. Zu sehen sind rund 70 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren.
(Foto: Archiv)

Die Auto Mobil International (AMI) in Leipzig fährt zusammen mit den begleitenden Fachmessen Amitec (Fahrzeugteile, Werkstatt und Service) und Amicom (mobile Unterhaltung, Kommunikation und Navigation) auf Erfolgskurs. Laut einer Pressemitteilung der Messegesellschaft verzeichnet das Messetrio in diesem Jahr ein Flächenwachstum von über 10 Prozent.

Mehr als 450 Aussteller aus 23 Ländern (2010: 17 Länder) zeigen in fünf Messehallen und auf dem Freigelände ihre Produktneuheiten. Auf der Leipziger AMI (2. bis 10. Juni) erwarten den Besucher den Angaben zufolge etwa 70 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren sowie zahlreiche Innovationen zu den Themen alternative Antriebe und moderne Mobilitätskonzepte. Begleitet wird die Automesse von zahlreichen Aktionen auf dem Freigelände und einem umfangreichen Probefahrtangebot.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Weltpremiere für den BMW 3er Touring

Seine offizielle Weltpremiere feiert in Leipzig der BMW 3er Touring. Europapremieren gibt es unter anderem bei Audi, BMW, Mercedes-Benz und Rolls-Royce. Erstmals in Leipzig am Start sind die Marken Fisker, Rolls-Royce und der Elektro-Pionier Tesla. Wieder mit an Bord sind Jaguar, Nissan, Seat, Ssangyong, Suzuki und Volvo. Nach Angaben des Veranstalters sind in diesem Jahr damit 14 Marken mehr vertreten als 2010. Abgesagt haben dagegen Mitsubishi, Chevrolet und Infiniti sowie alle sechs Marken des Fiat-Konzerns.

Zeitgleich stellen auf der Amitec (2. bis 6. Juni) - der Fachmesse für Fahrzeugteile, Werkstatt und Service - rund 150 Hersteller und Handelsunternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen für Wartung, Pflege und Instandsetzung von Kraftfahrzeugen vor.

Auf der Amicom, der europäischen Branchenmesse für mobile Unterhaltung, Kommunikation und Navigation, präsentieren sich ebenfalls vom 2. bis 6. Juni über 100 Unternehmen und Marken, darunter laut Messe „fast alle internationalen Marktführer der In-Car-Elektronik-Branche“.

VDIK sieht Neupositionierung positiv

Der mitveranstaltende Importeursverband VDIK sieht den neuen Zwei-Jahres-Rhythmus der Auto Mobil International durchweg positiv. „Der Zwei-Jahres-Rhythmus macht die AMI zur einzigen internationalen Automobilmesse in Deutschland in den geraden Jahren und damit zur eindrucksvollen Bühne für Modell-Neuvorstellungen aller Marken in Deutschland“, sagte Volker Lange, Präsident des VDIK, laut einer Pressemitteilung. Er sei erfreut, dass die Industrie die neue Positionierung der AMI engagiert mittrage. Er gehe davon aus, „dass wir volle Messehallen und vor allem eine erfolgreiche AMI erleben werden“.

Weitere Informationen zu AMI, Amitec und Amicom lesen Sie im Online-Dossier zur Messe.

(ID:33855330)