AMS kürt „Beste Autos 2012“

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Importwertung: Italiener und Briten räumen ab

Als beliebteste Importeure in Deutschland wählten die AMS-Leser italienische und britische Automarken. In den zehn Kategorien siegten jeweils viermal Autohersteller aus Italien und Großbritannien. Dabei sind Ferrari und Alfa Romeo die erfolgreichsten Importmarken.

Ferrari setzte sich in der Importwertung mit dem 458 Spider in der Cabrio-Wertung durch und verwies mit einer Zustimmung von 20,9 Prozent den Aston Martin Volante (9,1 %) klar auf Rang zwei. Siegreich war Ferrari auch in der Sportwagen-Kategorie mit dem 458 Italia, der den Lamborghini Aventador hinter sich ließ. Den Erfolg italienischer Marken komplettiert Alfa Romeo. Der Giulietta siegte klar in der Kompaktklasse und mit dem MiTo bei den Kleinwagen. Sieglos blieb dagegen die Traditionsmarke Fiat.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Stark schnitten zudem Marken von der Insel ab. Bei den Minicars setzte sich zum wiederholten Male der Mini mit 38,9 Prozent Zustimmung durch, vor Fiat 500 und Toyota iQ. In der oberen Mittelklasse machte der Jaguar XF das Rennen, in der Luxusklasse setzte sich der Aston Martin Rapide durch. Klar in britischer Hand bleibt die Importwertung der Geländewagen. Hier schaffte Land Rover einen Dreifachsieg mit seinen Modellen Range Rover Evoque, Range Rover und Range Rover Sport.

Zufrieden sein kann auch die VW-Auslandsabteilung. Denn erneut schafften die Auslandstöchter Seat und Skoda einen ersten Platz. Der Seat Alhambra setzte sich bei den Vans an die Spitze und konnte zum zweiten Mal hintereinander den Renault Espace besiegen, der die Van-Wertung über Jahre hinweg dominierte. Skoda setzte sich mit dem Superb in der Mittelklasse durch. Das Familienauto liegt mit 22,4 Prozent klar vor dem Volvo S60 (14,5 %).

BMW ist beliebteste deutsche Automarke

Als beliebteste Automarke Deutschlands ging bei der AMS-Leserwahl BMW durchs Ziel. 53 Prozent der befragten Autofahrer sagten „Ich mag die Marke“, so viele wie bei keiner anderen Automarke im Land. Damit hat BMW in den vergangenen Jahren sein Image kräftig verbessert und Audi als beliebteste Automarke Deutschlands abgelöst. Audi kommt derzeit auf 51 Prozent Zustimmung.

Porsche liegt auf der Beliebtheitsskala weiter auf Rang drei, konnte sich aber kräftig verbessern. Porsche legte um fünf Prozentpunkte zu und kommt jetzt auf 45 Prozent Zustimmung. Dahinter folgen Mercedes (38 %) auf Platz vier sowie als beste Volumenmarke VW (30 %) auf Rang fünf. Alfa Romeo als bester Importeur folgt auf Platz sechs (17 %).

Nicht erholen konnte sich die Marke Toyota von der Rückrufwelle 2010. Damals waren Imagewerte und Urteile wie Zuverlässigkeit abgestürzt. Bei der aktuellen Leserwahl konnte sich Toyota lediglich stabilisieren. So halten nur 18 Prozent der befragten Autofahrer Toyota für eine Marke mit fortschrittlicher Technik. Im Vergleich dazu erhält BMW 64 Prozent Zustimmung zu dieser Aussage. Selbst die Toyota-Fahrer sind nicht voll von ihrer Marke überzeugt. 53 Prozent der Toyota-Fahrer attestieren ihrer Marke fortschrittliche Technik, zwei Prozent weniger als vergangenes Jahr. In der Kategorie Zuverlässigkeit konnte Toyota leicht zulegen von 17 auf 19 Prozent. Nur in Sachen Umweltimage sind die Japaner weiterhin an der Spitze: Mit 38 Prozent liegt Toyota in der Kategorie umweltfreundliche Technik vorn, vor VW (33 %) und BMW (32 %).

(ID:389925)