AMS kürt „Beste Autos 2012“

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Peugeot erhält Paul-Pietsch-Preis 2012

Der Paul-Pietsch-Preis 2012 der Motor Presse Stuttgart geht in diesem Jahr an den französischen Autohersteller Peugeot. Ausgezeichnet wurde der Peugeot 3008 Hybrid4 als weltweit erstes Serienfahrzeug mit Diesel-Hybrid. Autojournalisten aus 26 Ländern honorierten mit dem Preis den neuen technischen Ansatz des Autos. Der Peugeot 3008 Hybrid4 wird an den Vorderrädern von einem Zweiliter-Diesel mit 163 PS angetrieben. An den Hinterrädern sorgt ein 37 PS starker Elektromotor für zusätzlichen Schub. Dadurch ergibt sich eine Systemleistung von 200 PS und ein Allradantrieb ohne mechanische Achsenverbindung. Der Normverbrauch liegt Herstellerangaben zufolge bei 3,8 Litern auf 100, der CO2-Ausstoß bei 99 Gramm pro Kilometer. Eine Start-Stopp-Technik der zweiten Generation und ein elektronisch gesteuertes sequentielles Schaltgetriebe tragen wesentlich zur Verbrauchsreduzierung bei.

Peugeot wird bereits zum zweiten Mal mit dem Paul-Pietsch-Preis ausgezeichnet. Schon im Jahr 2000 gewann der französische Automobilhersteller für die Entwicklung eines Diesel-Rußpartikelfilters die begehrte Innovationstrophäe. Der Paul-Pietsch-Preis wird seit 1989 zu Ehren des Gründers der Motor Presse Stuttgart und des Magazins „Auto Motor und Sport“, des Rennfahrers Paul Pietsch, vergeben. 25 Journalisten der AMS-Redaktion sowie von 25 internationalen Partnerzeitschriften bilden die Jury. Der mit 12.500 Euro dotierte Preis wird jährlich für herausragende, innovative Entwicklungen im Automobilsektor vergeben, die sich bereits in der Serienproduktion etabliert haben.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Die Klassensieger im Überblick

  • Minis: VW Up
  • Kleinwagen: Audi A1
  • Kompaktklasse: BMW 1er
  • Mittelklasse: Audi A4/A5
  • Obere Mittelklasse: BMW 5er
  • Luxusklasse: Porsche Panamera
  • Cabrios: Mercedes SLS AMG Roadster
  • Sportwagen: Porsche 911
  • Geländewagen: Mercedes M-Klasse
  • Vans: VW Multivan

(ID:389925)