Mehrmarkenkonzepte Anbieter haben ihr Angebot erweitert

Autor: Yvonne Simon

Neue Software, Onlinekauf und Autoabos: Die verschiedenen Mehrmarkenkonzept-Anbieter haben die vergangenen Monate genutzt, um ihre Services und Angebote für Händler zu erweitern. Ein Überblick.

Die Autohauspartner der Mehrmarkenkonzepte (im Bild: ELN) profitieren von neuen Angeboten und Services.
Die Autohauspartner der Mehrmarkenkonzepte (im Bild: ELN) profitieren von neuen Angeboten und Services.
(Bild: S&S Internet Systeme GmbH)

Was ist 2020 gut gelaufen? Viele Unternehmen würden auf die Frage wohl antworten, dass sie durch die Pandemie gezwungen wurden, neue Wege zu gehen. Und dass sie Zeit hatten, neue Projekte anzuschieben. Das trifft auch auf die verschiedenen Mehrmarkenkonzept-Anbieter zu, die das vergangene Jahr genutzt haben, um für ihre Handelspartner neue Angebote und Services zu entwickeln.

Ein Bereich, an dem viele Dienstleister geschraubt haben, war beispielsweise die Software. So hat etwa „die Auto- und Dienstleistungsgesellschaft“ (DADG) Mitte Februar eine neue Handelsplattform mit deutlich erweiterten Funktionen gelauncht. Dazu gehören unter anderem ein Leadmanagement-System und Schnittstellen zu Finanzierungsunternehmen.

Über den Autor

 Yvonne Simon

Yvonne Simon

Redakteurin Management & Handel