Mobile.de Angebotspreise steigen weiter

Redakteur: Lena Sattler

Im Juni stiegen die für Gebrauchtwagen auf dem Fahrzeugmarkt Mobile.de hinterlegten Preise weiter. Allerdings hat sich die Standdauer im letzten Monat verlängert – mit Ausnahme eines Segments.

Mobile.de hat einen Anstieg der Standtage in Juni verzeichnet: Durchschnittlich verkauften sich die Fahrzeuge nach 99,4 Tagen.
Mobile.de hat einen Anstieg der Standtage in Juni verzeichnet: Durchschnittlich verkauften sich die Fahrzeuge nach 99,4 Tagen.
(Bild: Patricia Kalisch/Mobile.de)

Wie Mobile.de mitteilt, hat sich der durchschnittliche Preis für Gebrauchtwagen im Vergleich zum Vormonat Mai um 1,8 Prozent erhöht. Die Standtage über alle Segmente hinweg verlängerten sich von Mai auf Juni leicht auf 99,4 Tage – ein Plus von ein Prozent. Nur die Sportwagen waren schneller weg: Hier verzeichnete Mobile.de ein Minus von 2,6 Prozent.

Insgesamt standen Fahrzeuge der oberen Mittelklasse mit durchschnittlich 90,6 Standtagen am kürzesten. „Verglichen mit dem Corona-geprägten Vorjahresmonat sind die Standtage insgesamt um 12 Prozent gesunken, bei den Sportwagen sogar um 21,4 Prozent“, sagt Martin Fräder, Head of Sales bei Mobile.de. „Das zeigt erneut, dass das Kaufinteresse der Konsumenten zurück ist.“

Im Durchschnitt waren die auf der Plattform hinterlegten Angebotsfahrzeuge im Juni 41,6 Monate alt. Das sind 0,9 Prozent weniger als im Mai und 4,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Vor zehn Jahren betrug das Jahresdurchschnittsalter für gebrauchte Pkw bei Mobile.de 44,2 Monate.

(ID:47489741)