Suchen

Anti-Corona-Aufrüstung in Daimler-Bussen

| Autor / Redakteur: sp-x / Andreas Grimm

Die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln behagt in Zeiten der Covid-19-Pandemie nicht vielen Nutzern. Um die Sicherheit der Fahrgäste zu erhöhen, bietet Daimler seine Produkte jetzt mit antiviralem Zubehör an.

Um die Sicherheit vor Infektionen in Reisebussen zu erhöhen, können die Fahrzeuge bei Daimler jetzt mit speziellen Filtern ausgestattet werden.
Um die Sicherheit vor Infektionen in Reisebussen zu erhöhen, können die Fahrzeuge bei Daimler jetzt mit speziellen Filtern ausgestattet werden.
(Bild: Daimler Trucks)

Für einen schnelleren Luftaustausch und damit zur Reduzierung eines Infektionsrisikos mit dem Covid-19-Virus rüstet Daimler auf Wunsch die Leistung der Klimaanlagen in verschiedenen Reisebus-Modellen auf. Erhältlich ist das Angebot für Mercedes Tourismo, Setra Comfort Class 500, Top Class 500 und im Doppelstockbus S 531 DT.

Die verbesserte Klimaanlage arbeitet auch bei sehr hohen oder niedrigen Außentemperaturen im maximalen Frischluftbetrieb, um so einen schnellen Luftaustausch im Bus zu gewährleisten. Standardmäßig geschieht dies sonst im Temperaturfenster zwischen 8 und 26 Grad und gelingt in zwei Minuten.

Außerdem setzt Daimler auf Hochleistungs-Partikelfilter mit antiviraler Wirkung, die auch Aerosole filtern. Diese Filter sind für Dachklimaanlagen, Umluftfilter sowie für die Front-Klimabox erhältlich. Im Laufe des Jahres werden auch die Stadtbusse Mercedes Citaro damit ausgestattet werden können. Busse mit einem solchen Filtersystem sind mit einem sichtbaren Aufkleber im Einstiegsbereich gekennzeichnet.

Zudem können ab Ende September sensorgesteuerte Spender für Desinfektionsmittel bestellt werden. Diese lassen sich etwa an den Türdrehgestellen montieren, sodass die Fahrgäste die Hände schnell und einfach desinfizieren können.

(ID:46853966)