Aston Martins Kleinwagen kommt 2011

Autor / Redakteur: SP-X/hh / Andreas Grimm

Von der Idee zur Wirklichkeit: Das Stadtfahrzeug der Briten kommt im kommenden Jahr auf den Markt. An der Exklusivität der Marke wird der handgefertigte Cygnet nichts ändern.

Firma zum Thema

Für rund 45.000 Euro soll der Aston-Martin-Kleinwagen Cygnet im Jahr 2011 auf den Markt kommen.
Für rund 45.000 Euro soll der Aston-Martin-Kleinwagen Cygnet im Jahr 2011 auf den Markt kommen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Kleinwagen Cygnet des Sportwagenherstellers Aston Martin wird Wirklichkeit. Ab 2011 soll das Modell Cygnet an Kunden ausgeliefert werden. Der Besitz eines Aston Martin bleibt dennoch ein exklusives Vergnügen. Erwerben kann den Stadtwagen nämlich nur, wer schon eines der anderen Modelle der Marke sein Eigen nennt.

Erstmals vorgestellt hatte Aston Martin die Kleinwagenidee im Sommer 2009 als Studie in Zusammenarbeit mit Toyota auf Basis des IQ. Die Idee hinter dem Kleinwagen: Ein Großteil der Aston Martin-Fahrer besitzt für kurze Fahrten Zweitautos wie den Smart oder den Mini. Dieses Geschäft will man nicht mehr der Konkurrenz überlassen. Dass nicht jedermann den Cygnet kaufen kann, hält gleichzeitig die Marke exklusiv.

Um sich vom gemeinen Toyota-Fahrer abzugrenzen, leistet die Veredelungs-Abteilung der Briten ganze (Hand-)Arbeit. Wie bei den klassischen Sportwagen der Briten ziert ein großer Kühlergrill den kleinen Japaner. Hinzu kommen Lufteinlässe auf der Motorhaube und hinter den Radkästen. Im Innenraum werden Holz und Leder verarbeitet. Gezeigt wurde der Cygnet erstmals auf dem Genfer Salon im März dieses Jahres. Gleichwohl trägt er die IQ-Gene unter dem Blech.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Der Preis für den auch in Deutschland angebotenen Edel-Mini dürfte bei knapp 45.000 Euro starten. Damit ist er rund dreimal so teuer wie das Ursprungsmodell. Den Toyota iQ gibt es mit identischem 72 kW/98 PS-Benziner in Deutschland ab 14.600 Euro.

(ID:362896)