Audi A5 - Facelift für einen Schönling

Autor / Redakteur: sp-x / Jens Rehberg

Gut vier Jahre nach seinem Debüt wird der Audi A5 optisch und technisch überarbeitet. Neue Kompressor-Motoren sorgen für mehr Leistung und geringeren Verbrauch.

Firmen zum Thema

Audi arbeitet offenbar an dem Problem, dass alle seine Modelle von vorne mehr oder weniger gleich aussehen.
Audi arbeitet offenbar an dem Problem, dass alle seine Modelle von vorne mehr oder weniger gleich aussehen.
( Foto: Audi )

Obwohl der Audi A5 mehr als vier Jahre nach seinem Debüt auf dem Genfer Salon 2007 noch immer frisch wirkt, erhält die Baureihe, die mittlerweile aus Coupé, Cabriolet und Fließheck-Limousine besteht, zur Mitte der Laufzeit ein umfassendes Facelift. Dabei haben die Ingolstädter nicht nur Form, sondern auch Technik überarbeitet.

Die vielleicht wichtigste Änderung ist der Entfall des 4,2-Liter-V8-Motors aus dem sportlichen S5 Coupé. An die Stelle des 260 kW/354 PS starken Achtzylinders tritt nun der aus dem S5 Cabriolet bekannte, 245 kW/333 PS starke 3,0-Liter-V6-Motor, der von einem Eaton-Kompressor aufgeladen wird und auf die irreführende Bezeichnung „TFSI“ hört. Trotz der Minderleistung dauert der Spurt auf 100 km/h statt 5,1 nur noch 4,9 Sekunden; der Verbrauch sinkt um 20 Prozent auf 8,1 l/100 km, und bei 250 km/h wird unverändert abgeregelt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Von unten drängt nun eine 200 kW/272 PS starke Variante des gleichen Kompressor-Motors nach, die im A5 den bisher eingesetzten 3,2-Liter-Saugmotor mit 195 kW/265 PS ersetzt. Der 155 kW/211 PS starke 2,0-Liter-TFSI-Motor bleibt unverändert, der 1,8-Liter-TFSI wurde allerdings kräftig überarbeitet. Er leistet jetzt 125 kW/170 PS und verbraucht nur noch 5,7 l/100 km.

Noch sparsamer ist der Einstiegs-Diesel, ein 130 kW/177 PS starker 2,0-Liter-TDI: er konsumiert lediglich 4,7 l/100 km. Außerdem gibt es drei Varianten mit 3,0-Liter-V6-TDI mit 140 kW/204 PS, 180 kW/245 PS und eine Euro-6-Version mit noch unbekannter Leistung.

Quattro-Modelle mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe lieferbar

Audi bietet eine große Anzahl von Kombinationsmöglichkeiten an. So gibt es Front- und Allradantrieb; neben dem Sechsgang-Schaltgetriebe rüstet Audi die frontgetriebenen Versionen wahlweise weiterhin mit einer stufenlosen Automatik aus; die Quattro-Modelle sind mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe lieferbar.

(ID:379862)