Suchen

Audi: Moll eröffnet 13-Millionen-Euro-Terminal in Düsseldorf

| Autor: Christoph Seyerlein

Da der bisherige Audi-Standort der Moll-Gruppe in Düsseldorf aus allen Nähten platzte, baute das Unternehmen an anderer Stelle in der Metropole neu. Entstanden ist ein Betrieb mit durchaus beeindruckenden Rahmendaten.

Firmen zum Thema

Die Moll-Gruppe ist in Düsseldorf nun an der Krefelder Straße 117 mit Audi aktiv.
Die Moll-Gruppe ist in Düsseldorf nun an der Krefelder Straße 117 mit Audi aktiv.
(Bild: Moll-Gruppe)

Die Moll-Gruppe hat Anfang der Woche ihr neues Audi-Terminal in Düsseldorf eröffnet. Die Rahmendaten des Standorts an der Krefelder Straße 117 im Stadtteil Heerdt lesen sich beeindruckend: Über 10.000 Quadratmeter Gesamtfläche, 986 Quadratmeter Verkaufsfläche, 1.120 Quadratmeter Werkstattfläche und 100 Kundenparkplätze stehen zur Verfügung. Rund 13 Millionen Euro hat die Gruppe dafür investiert.

Nötig wurde das, da der bisherige Moll-Standort in Düsseldorf an der Schiesstraße 40 aus allen Nähten platzte. Die Möglichkeit, den Betrieb auszubauen, gab es dort nicht.

Bildergalerie

Platzangst muss auf dem neuen Areal wie erwähnt niemand haben. Zu den Highlights im inneren des Audi-typisch aufgebauten Terminals zählen virtuelle Beratungssuiten, die den Showroom ergänzen und teilweise sogar ersetzen sollen, wie Moll mitteilt.

Auf dem Außengelände trägt die Gruppe aktuellen Entwicklungen in der Branche Rechnung und stellt beispielsweise mehrere Schnellladesäulen für E-Autos bereit. Probefahrten beginnen bei Moll in Düsseldorf künftig direkt in der Tiefgarage unter dem Autohaus, dort gibt es über 130 Parkplätze.

Mit dem Standortwechsel in der Hauptstadt Nordrhein-Westfalens nimmt die Gruppe zudem das Audi Gebrauchtwagen Plus-Programm neu ins Angebot mit auf.

Annahme und Abholung inklusive Bezahlung auch außerhalb der Öffnungszeiten

Im Service setzt die Gruppe an ihrem neuen Standort unter anderem auf eine Audi Service-Station. Sie soll nicht nur per Schlüsseltresor eine Annahme außerhalb der Öffnungszeiten garantieren, sondern auch für einige weitere Umfänge nutzbar sein. Gibt ein Kunde sein Fahrzeug außerhalb der Geschäftszeiten ab, erhält er eine Auftragsbestätigung und kann den Parkplatz angeben, auf dem er sein Auto abgestellt hat. Ist der Service erledigt, kann der Kunde sein Fahrzeug dort jederzeit wieder abholen und auch an der Service-Station bezahlen.

Im Zuge des Neubaus hat das Unternehmen nach eigenen Angaben einige neue Arbeitsplätze geschaffen. Künftig sollen an der Krefelder Straße 117 über 100 Mitarbeiter beschäftigt sein.

Die Moll-Gruppe ist ein großes Automobilhandels-Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalens Hauptstadt ist Moll an insgesamt zehn verschiedenen Standorten aktiv. Darüber hinaus betreibt die Gruppe Autohäuser in Kaarst, Neuss und Hannover. Zum Markenportfolio zählen Aston Martin, Audi, Ferrari, Jaguar, Lamborghini, Land Rover, McLaren, Skoda, Volkswagen und Volvo. Über 500 Mitarbeiter sind bei dem Unternehmen beschäftigt. Zuletzt drehte Moll jährlich rund 12.000 Neu- und 5.000 Gebrauchtwagen.

(ID:46807461)

Über den Autor