Audi PB18 E-Tron: Radikale Elektro-Vision

Autor / Redakteur: sp-x / Christoph Seyerlein

Ende des Jahres bringt Audi sein erstes rein elektrisches Modell auf den Markt. Weitere sollen in den kommenden Jahren folgen. Die Sportlichkeit will der Hersteller dabei offenbar nicht aus den Augen verlieren, wie die Studie PB18 E-Tron zeigt.

Firmen zum Thema

Ein Elektro-Traum aus Ingolstadt: der Audi PB18 E-Tron.
Ein Elektro-Traum aus Ingolstadt: der Audi PB18 E-Tron.
(Bild: Audi)

Das E-Tron-Label, vor vielen Jahren von Audi ins Leben gerufen und dann lange Zeit stiefmütterlich behandelt, soll wieder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Aus diesem Grund zeigt der Ingolstädter Autobauer auf der kalifornischen Pebble Beach Automotive Week (bis 26. August) mit dem Konzeptauto PB18 E-Tron einen futuristischen Sportwagen.

Für einen Sportler hat der PB18 eine ungewöhnliche Karosserie. Von vorne sieht er breit und flach aus. Dank schmaler Scheinwerfer und riesigen Luftöffnungen wirkt er aggressiv. In den Flanken schmiegt sich die 4,53 Meter lange Karosserie flach über die mächtigen 22-Zoll-Räder. Allerdings bietet der Flachmann ein ungewöhnlich lang gestrecktes Dachplateau, was ihn zum Shooting Brake qualifiziert, also einer Mischung aus Kombi und Coupé. Und tatsächlich nennt Audi in seiner Pressemeldung sogar die Kofferraumgröße: 470 Liter Gepäck sollen hineinpassen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Eine Besonderheit beim PB18 ist der Fahrersitz, der in einer seitlich verschiebbaren Monocoque-Schale eingebettet wurde. Diese Lösung erlaubt dem Piloten dank Drive-by-Wire-Technik eine mittige Positionierung, sofern kein Beifahrer an Bord ist. Das Cockpit selbst verzichtet auf physische Schalter und Drehknöpfe, stattdessen gruppieren sich rund ums Lenkrad berührungsempfindliche Bedienoberflächen. Fahrrelevante Informationen werden digital über ein transparentes OLED-Display angezeigt.

Beim Antrieb setzt Audi auf drei Motoren. Das Aggregat an der Vorderachse mobilisiert 150 kW/204 PS, während das Motoren-Duo an der Hinterachse 350 kW/475 PS beisteuert. In Summe kommt die E-Tron-Studie auf eine Systemleistung von 500 kW/680 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment, beim Boosten sollen sogar 570 KW/774 PS und 830 Nm abrufbar sein.

500 Kilometer Reichweite

Dank einer variablen Momentverteilung soll der 1,6-Tonner mit dieser Power einen 100-km/h-Sprint in lediglich zwei Sekunden abhaken. Zugleich ist der Konzept-Audi mit einer mächtigen 95-kWh-Batterie ausgestattet, die laut Hersteller eine WLTP-Reichweite von 500 Kilometern bieten soll. Da der Renner einen 800-Volt-Ladestrom verdauen kann, soll eine vollständige Ladung, auch induktiv, in 15 Minuten möglich sein.

(ID:45464320)