Suchen

Audi-Twin-Cup: Das sind die besten deutschen Service-Teams

Autor: Viktoria Hahn

Der Hersteller aus Ingolstadt hat zum 20. Mal die besten deutschen Service- und Technik-Teams prämiert. Die Gewinner im nationalen Finale werden Deutschland Anfang Juli im internationalen Wettkampf vertreten.

Firmen zum Thema

Im nationalen Finale des 20. Audi-Twin-Cups traten acht Betriebe mit jeweils zwei Teams an.
Im nationalen Finale des 20. Audi-Twin-Cups traten acht Betriebe mit jeweils zwei Teams an.
(Bild: Audi)

Siegesstimmung bei den Berlinern: Das Audi-Zentrum Charlottenburg hat das Deutschlandfinale des 20. Audi-Twin-Cups am Sonntag in Neckarsulm für sich entschieden. Bei der Servicemeisterschaft hatten sich die besten 16 Technik- und Service-Teams aus acht Audi-Partnerbetrieben vielfältigen Fachprüfungen gestellt, teilte das Unternehmen mit.

Der siegreiche Händler wird Deutschland nun Anfang Juli im internationalen Twin-Cup-Finale vertreten und sich mit Teams aus rund 30 weiteren Nationen messen. Auf dem Siegertreppchen landeten nach dem Erstplatzierten Audi-Zentrum aus Berlin Charlottenburg das Autohaus Bierschneider – Mehrmarkenhändler aus Weißenburg – auf Platz zwei und das Autohaus Mais-Glandien – ebenfalls Mehrmarkenhändler aus Pronsfeld – auf dem dritten Platz.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Dieses Jahr standen beim Wettbewerb vor allem Digitalisierung, Vernetzung, elektrische Modelle und Plug-in Hybride im Fokus. Die Technik-Teams lösten Aufgaben am Fahrzeug, während die Service-Teams ihr Produktwissen und ihre Service-Orientierung unter Beweis stellten. Am Audi E-Tron erläuterten sie beispielsweise die Funktionen des herstellereigenen Ladezeitenkalkulators. Für den Audi A8 TFSI e erstellten die Teilnehmer nach einem Fahrzeug-Check per Datenbrille ein Kostenangebot. Außerdem wurde eine VR-Brille eingesetzt, um Aufgaben zu simulieren, die die Service- und Technik-Teams gemeinsam lösen mussten.

Für Elektromobilität „bestens aufgestellt“

In Bezug auf das Servicenetz des Herstellers meinte Raimund Thomandl, Leiter Service Deutschland bei Audi: „Wir sind für das erste vollelektrische Serienmodell, den Audi E-Tron, bestens aufgestellt.“ Nun gelte es, das Niveau der Betreuungs- und Reparaturqualität weiter auszubauen. Hierfür sei der Twin-Cup ein wichtiger Baustein, so Thomandl abschließend.

Die acht teilnehmenden Händler 2020 hatten sich bereits 2019 im deutschen Vorentscheid aus 558 Teams und 283 Audi-Partnerbetrieben qualifiziert. Neben den drei Bestplatzierten waren das in alphabetischer Reihenfolge: Auto Halbig aus Gunzenhausen, das Autohaus Georg Maulhardt aus Bleicherode, Petschallies Sasel aus Hamburg, Fritz Schmale aus Lübbecke und das Autohaus Wolf aus Mülheim an der Ruhr.

(ID:46401035)

Über den Autor

 Viktoria Hahn

Viktoria Hahn

Volontärin des Newsdesk von »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG