Pressebericht Audi-Vertriebschefin Wortmann soll in den Volkswagen-Vorstand aufsteigen

Im Sommer 2019 wurde Hildegard Wortmann die erste Frau im Audi-Vorstand. Nun steht die Vertriebschefin, die erst kürzlich ihren Vertrag verlängerte, offenbar vor dem nächsten Karrieresprung.

Anbieter zum Thema

Audi-Vertriebsvorständin Hildegard Wortmann steht offenbar vor dem nächsten Karriereschritt.
Audi-Vertriebsvorständin Hildegard Wortmann steht offenbar vor dem nächsten Karriereschritt.
(Bild: Audi)

Im Rahmen einer Volkswagen-Aufsichtsratssitzung am morgigen Donnerstag (9. Dezember) sollen offenbar noch mehr Personalentscheidungen fallen, als bisher schon spekuliert wurde. Der „Spiegel“ berichtet nun, dass Audi-Vertriebsvorständin Hildegard Wortmann in den Volkswagen-Konzernvorstand aufrücken. Dafür würde in dem Gremium ein Vertriebsressort neu geschaffen. Auch um die Mobilitätsdienste im gesamten Konzern solle sich Wortmann künftig kümmern. Volkswagen kommentierte den Bericht am Mittwoch nicht.

Wortmann ist seit Juli 2019 Vertriebs- und Marketing-Chefin von Audi. Erst kürzlich hatte sie ihren Vertrag in Ingolstadt verlängert. Zuvor war die 55-Jährige rund zwei Jahrzehnte lang bei BMW tätig. Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess hatte die Entwicklung bei der Konzerntochter zuletzt ausdrücklich gelobt. „Audi läuft fantastisch“, erklärte er kürzlich beim „Handelsblatt Autogipfel“.

Großer Umbau kündigt sich an

Diess selbst steht trotz vieler Spekulationen zuletzt offenbar nicht als Volkswagen-Chef zur Disposition. Berichten zufolge muss er aber die Verantwortung für die Volumen-Marken im Gesamtkonzern an Ralf Brandstätter abtreten. Dieser könnte zudem das China-Geschäft übernehmen. Als Brandstätters Nachfolger als VW-Markenchef wird Skoda-Chef Thomas Schäfer gehandelt.

Als sicher gilt die Berufung von Manfred Döss als Compliance-Vorstand. Der bisherige Chefjustiziar soll Hiltrud Werner ablösen. Außerdem wird erwartet, dass die ehemalige Deutsche-Börse-Vorständin das neue Vorstandsressort für IT in Wolfsburg übernimmt.

Klarheit über alle Entscheidungen gibt es am Donnerstag. Für den Nachmittag hat Volkswagen im Anschluss an die Aufsichtsratssitzung eine Pressekonferenz angekündigt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47878760)