Technikausschuss AÜK im Fahrplan

Ein Großteil der AU-anerkannten Werkstätten ist bereits Teil der neuen ZDK-Marke. Somit tragen sie dazu bei, dass die Abgasuntersuchung auch künftig zu den festen Bestandteilen des Dienstleistungsangebots im Kfz-Gewerbe gehört.

Der Fahrplan zur AÜK.
Der Fahrplan zur AÜK.
(Bild: ZDK)

Hauptthemen der 85. Sitzung des ZDK-Ausschusses „Technik, Sicherheit, Umwelt“ waren die Abgasuntersuchung (AU) und der Beitritt zur „AÜK“ – Akkreditierte Überprüfung im Kraftfahrzeuggewerbe –, eine Marke, die der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) initiiert hat. Sie ermöglicht Werkstätten, Teil eines akkreditierten Verfahrens zu werden.

So können sie unter dem Dach des Bundesinnungsverbands auch weiterhin die AU durchführen, auch wenn sie selbst nicht direkt im Rahmen der DIN/ISO 17020 akkreditiert sind.

Über den Autor

 Doris Pfaff

Doris Pfaff

Redakteurin bei »kfz-betrieb«, Ressort Verbände & Politik