Auftragssteuerung: Service für Flottenkunden

Die Global Automotive Service GmbH routet die Fahrzeuge großer Fuhrparks in ausgewählte Werkstätten. Durch die Kooperation mit der Post warten und reparieren die Partnerbetriebe des Auftragssteuerers auch Elektrofahrzeuge.

| Autor: Norbert Rubbel

In der freien Werkstatt der Reinartz’ in Langerwehe sind etwa 85 Prozent der von der Global Automotive Service GmbH gesteuerten Fahrzeuge Streetscooter.
In der freien Werkstatt der Reinartz’ in Langerwehe sind etwa 85 Prozent der von der Global Automotive Service GmbH gesteuerten Fahrzeuge Streetscooter. (Bild: Rubbel)

Andreas Brodhage und Thomas Ramdohr haben schon viel erreicht und noch Großes vor. Die beiden Geschäftsführer der Global Automotive Service GmbH (G.A.S.) bauten in wenigen Jahren ein flächendeckendes Werkstattnetz in Deutschland auf. Sie schlossen Partnerschaften mit namhaften Teilelieferanten und steuern mit ihrem Dorstener Team Wartungs- und Reparaturaufträge großer Fuhrparkbetreiber in die rund 1.700 G.A.S.-Betriebe. Zu den Kunden von Global Automotive Service zählen beispielsweise die Leaseplan Deutschland GmbH mit über 100.000 gewerblich genutzten Fahrzeugen, die DAT Autohaus AG, einer der größten europäischen Internet-Gebrauchtwagenhändler mit jährlich 16.000 verkauften Fahrzeugen, und die Deutsche Post mit ihren Streetscooter-Elektrofahrzeugen, von denen rund 8.000 im Einsatz sind – Tendenz steigend.

Seit Mitte des letzten Jahres kooperiert die G.A.S. mit ZF Aftermarket. Mithilfe der Telematikplattform Openmatics von ZF will der Auftragssteuerer seinen Kunden neue Dienstleistungen (Wartungsplanung, Fehlermeldungen, Fahrverhalten) anbieten und an Flottenfahrzeugen Ferndiagnosen durchführen. „Die Telematik ist die höchste Form der Auftragssteuerung“, sagt Andreas Brodhage.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45646341 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Der Importeur geht 2019 mit E-Soul und E-Niro in die Elektrooffensive. Die Nachfrage ist hoch, doch die Stückzahlen werden klein sein. Für Volumen soll nach Ansicht von Geschäftsführer Steffen Cost vor allem die erneuerte und erweiterte Ceed-Familie sorgen. lesen

Elektromobilität: E-Volution im Handel

Elektromobilität: E-Volution im Handel

Die Autohäuser müssen sich infrastrukturell für das Elektromobilitätszeitalter rüsten. Viele Hersteller und Importeure setzen die Latte dabei hoch und treiben die Kosten in die Höhe. Die Krux ist: Mit der Installation von Ladesäulen ist es nicht getan. lesen