Augusto Farfus gibt Castrol-M3 die Sporen

Autor / Redakteur: Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

Augusto Farfus wird in der DTM-Saison 2012 die Farben von „Castrol Edge“ vertreten: Der 28-jährige Brasilianer bestreitet für BMW Motorsport elf Rennen auf einem M3 DTM.

Anbieter zum Thema

Augusto Farfus geht in der DTM 2012 auf dem Castrol/Aral-BMW M3 an den Start. (Castrol)
Augusto Farfus geht in der DTM 2012 auf dem Castrol/Aral-BMW M3 an den Start. (Castrol)

Als „Premier Technical Partner“ ist Castrol bereits seit vielen Jahren ein Mitglied der BMW-Motorsport-Familie. Der Hersteller von Hochleistungsschmierstoffen war schon bei zahlreichen gemeinsamen Erfolgen mit von der Partie – von der Formel 1 über die WTCC bis hin zum 24-Stunden-Rennen oder dem Motorradsport. Jetzt geht der 28-jährige Brasilianer Augusto Farfus für BMW Motorsport in elf Rennen im Castrol Edge BMW M3 DTM an den Start. Das Fahrzeug ist im Design Castrol Edge und Aral Ultimate gestaltet und trägt die Startnummer 16.

„Seit meinem Debüt als BMW-Werksfahrer in der Saison 2007 habe ich immer gerne mit Castrol zusammengearbeitet“, sagt Farfus. „Unsere Ingenieure haben mir bei einem unserer Tests detailliert erklärt, wie eng die Zusammenarbeit zwischen BMW und Castrol in Bezug auf Motoren- und Getriebeöl verläuft und wie sich die Qualität der Schmierstoffe auf die Performance auswirkt. Das ist absolut beeindruckend, ich hätte nicht gedacht, dass so viel Hightech in einem Öl stecken kann. Deshalb freue ich mich darauf, im Castrol EDGE BMW M3 DTM meine erste DTM-Saison in Angriff zu nehmen.“

In den sechs BMW M3 DTM, mit dem BMW Motorsport in diesem Jahr sein Comeback in der DTM feiert, kommt das neu entwickelte Motoröl Castrol Edge FST zum Einsatz. FST steht für „Fluid Strength Technology“. Dank ihr soll sich das Öl den Druckverhältnissen im Motor jederzeit anpassen. Es ist somit laut Castrol nicht nur reibungsärmer, sondern auch „stärker“ als vergleichbare Schmierstoffe.

(ID:33126590)