Suchen

Aus Molkerei wird Autohaus: BHG eröffnet neuen Groß-Betrieb in Rottweil

Autor: Christoph Seyerlein

Die BHG hat Ende März ihren neuen VW-, Audi- und Skoda-Standort in Rottweil eröffnet. Auf dem insgesamt 35.000 Quadratmeter großen Areal ist ein echter Vorzeige-Betrieb entstanden – mit dem die AHG-Tochter ehrgeizige Ziele verfolgt.

Firmen zum Thema

(Bild: BHG)

Noch vor vier Jahren verarbeitete die Molkerei Omira auf der Saline 8 in Rottweil Milch. Nun steht dort ein beeindruckender Autohauskomplex. Ende März hat die BHG ihren neuen Standort eingeweiht. Ein Investor hat rund 15 Millionen in das insgesamt rund 35.000 Quadratmeter große Areal investiert, in das sich das Handelsunternehmen mit den Marken VW, Audi, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge einmietet.

Bislang war die Gruppe mit zwei getrennten Betrieben in Rottweil aktiv. Nun finden die rund 120 Mitarbeiter alle unter einem Dach ihren Platz. Das markenspezifisch aufgeteilte Gebäude erstreckt sich über etwa 5.000 Quadratmeter. Ständig verfügbar vor Ort sind mehr als 200 Neu- und Vorführwagen und mehr als 350 Dienstwagen und Gebrauchte. Insgesamt gibt es auf dem Areal 780 Stellplätze für Autos.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Über alle Marken hinweg will die BHG in Rottweil künftig pro Jahr 2.800 Neu- und 2.000 Gebrauchtwagen verkaufen. Beeindruckend ist auch die Ausstattung der Werkstatt. Insgesamt 33 Hebebühnen sind dort untergebracht. Fünf Bühnen stehen allein für die Dialogannahme der Fahrzeuge im Servicebereich zur Verfügung, zwei Bühnen sind speziell auf Nutzfahrzeuge ausgelegt. Man rechnet mit rund 100 Werkstattdurchläufen pro Tag.

Außerdem verfügt der Standort beispielsweise über eine eigene Waschstraße und ein Räderhotel für bis zu 1.600 Radsätze. Hier plant die BHG mit 120 Durchgängen pro Tag.

Für die Elektromobilität gerüstet

Auch auf die Elektromobilität ist der Betrieb in Rottweil vorbereitet: In Kürze werden vier AC-Ladestationen und eine DC-Schnellladestation mit drei Anschlüssen für Kunden öffentlich zugänglich sein.

Die BHG ist seit 2010 teil der AHG Autohandelsgesellschaft mit Stammsitz in Horb am Neckar. Die gesamte Gruppe beschäftigt aktuell über 1.700 Mitarbeiter an mehr als 30 Standorten in Baden-Württemberg. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen mehr als 32.000 Fahrzeuge verkauft.

Zum Markenportfolio der AHG gehören BMW, Mini, Land Rover und Peugeot. Die BHG Autohandelsgesellschaft vertritt die Fabrikate VW, Audi, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Geschäftsführer der BHG sind Alexander Kramer und Albrecht Wollensak.

(ID:45842140)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«