Diagnose/FAS Autel hat keine Angst vor der Konkurrenz

Autor: Steffen Dominsky

Der Diagnosespezialist Autel agiert weiter autonom. Stellen die Fahrzeughersteller neue Anforderungen, liefert er umgehend neue Hardware und ergänzt seine Software. Gerade in Sachen Kalibrierung von FAS sind die Chinesen voll auf Zack.

Das Maxisys Ultra ist das neue Diagnose-Topmodell von Autel. Serienmäßige Features wie Antroid-Betriebssystem und ein Vierkanal-Oszilloskop heben es von seinen Mitbewerbern ab.
Das Maxisys Ultra ist das neue Diagnose-Topmodell von Autel. Serienmäßige Features wie Antroid-Betriebssystem und ein Vierkanal-Oszilloskop heben es von seinen Mitbewerbern ab.
(Bild: Dominsky/»kfz-betrieb«)

Sie sind bekannt wie Glückskekse: chinesische Sprüche. Einer lautet wie folgt: „Ein neugeborenes Kalb fürchtet sich nicht vor dem Tiger.“ Diese Weisheit trifft auch auf Autel zu. Der Anbieter von Diagnoseprodukten aller Art, inklusive solcher zum Kalibrieren von Fahrerassistenzsystemen (FAS) sowie Reifendruckkontrollsystemen, ist im Vergleich zu den bekannten Größen der Branche ein Newcomer. Seit 2005 ist das Unternehmen am Start. Hat sich in dieser Zeit aber im Handumdrehen zur anerkannten Größe im Markt gemausert.

Seit fünf Jahren ist Diagnosetechnik Richter (www.autel-diagnostic.eu) der offizielle Importeur für Deutschland und Österreich. Dabei ist Mike Richter ein echter Diagnosefreak mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Vertrieb und noch viel mehr Jahren Erfahrung in der eigenen Anwendung von Diagnoseprodukten. An Autel fasziniert den Zschopauer das „Kalbsein“, also die Unerschrockenheit, mit der das Unternehmen agiert. Ängste vor Tigern bzw. Platzhirschen bzw. neuen Technologien hat es wahrlich nicht. Mit seinen Geräten braucht er sich nicht vor der Konkurrenz zu verstecken – und tut es auch nicht. So setzten die Chinesen beispielsweise bereits auf das Betriebssystem Android, als klassische Diagnoseanbieter dieses bestenfalls als brauchbare Technik für Smartphones und Spielekonsolen ansahen.

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group