Gewinnsprung im dritten Quartal Auto 1 Group ist nicht zu bremsen

Autor: Silvia Lulei

Die Auto 1 Group will sich stärker auf das Endkundengeschäft konzentrieren. In den nächsten Jahren investiert das Unternehmen in das digitale Kauferlebnis über seine Plattform Autohero. Die Ergebnisse aus dem dritten Quartal 2020 und die bisherigen Wachstumsraten forcieren die Pläne, zur bevorzugten Plattform für den Online-Kauf von Gebrauchtwagen in Europa zu werden.

Firmen zum Thema

(Bild: Auto1.com)

Die Auto 1 Group hat ihre Ergebnisse für das dritte Quartal 2020 veröffentlicht und gibt in diesem Zuge die Marschrichtung für die nächsten Jahre vor. Christian Bertermann, CEO und Mitgründer der Auto 1 Group, äußerte sich stolz und zuversichtlich: „Dieses Jahr hat noch nie dagewesene Herausforderungen mit sich gebracht. Trotzdem haben wir einmal mehr sowohl die Stärke als auch das enorme Potenzial unseres einzigartigen Geschäftsmodells unter Beweis gestellt. Jetzt werden wir uns weiter auf unsere Mission fokussieren, mit Autohero das beste Angebot für den vollständig digitalen Autokauf aufzubauen.“

Über die Plattformen Auto1.com, Wirkaufendeinauto.de und Autohero verkaufte Auto 1 im dritten Quartal 2020 nach eigenen Angaben etwa 120.000 Fahrzeuge; das entspricht einem Zuwachs von 82 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Der Umsatz stieg ebenfalls im Vergleich zum Vorquartal um 90 Prozent auf 769 Millionen Euro (Q2 2020: 404 Millionen Euro).

Die Reduzierung des Lagerbestands schien die dringlichste Aufgabe im dritten Quartal gewesen zu sein. Daher lag der Umsatz zwar 17 Prozent unter dem Vorjahreswert. Doch die Umstellung auf den neuen digitalen Hereinnahmeprozess trug dazu bei, dass sich die Rohergebnismarge von 9,5 Prozent im dritten Quartal 2019 auf 11,3 Prozent verbesserte. So lag der bereinigte Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA1) im 3. Quartal 2020 bei 16 Millionen Euro (Q3 2019: 11,5 Millionen Euro).

Die Auto 1 Group ist in über 30 Ländern aktiv. 2019 verkaufte die Gruppe über ihre Webseiten und Apps mehr als 615.000 Fahrzeuge. Ihre Marktposition weiter ausbauen will die Auto 1 Group insbesondere durch Investitionen in die Handelsmarke Autohero. Sie soll Verbrauchern ermöglichen, Gebrauchtwagen vollständig online zu kaufen und gleichzeitig ihre bestehenden Fahrzeuge zu verkaufen. „Die Nachfrage nach einem vollständig digitalen Kauferlebnis ist groß“, erklärt Bertermann. „Genau deshalb wollen wir Autohero jetzt schnell skalieren und so zur bevorzugten Plattform für den Online-Kauf von Gebrauchtwagen in Europa werden.“

CFO Markus Boser ergänzt: „In Zukunft werden wir uns verstärkt auf den Ausbau unseres Einzelhandelsgeschäfts konzentrieren. Wir sind davon überzeugt, dass Autohero große Wachstumsmöglichkeiten bietet. Deswegen werden wir in den nächsten Jahren in die notwendige Infrastruktur investieren und zusätzliche Serviceangebote rund um das Endkundengeschäft aufbauen.“

(ID:47035583)

Über den Autor

 Silvia Lulei

Silvia Lulei

Chefredakteurin »Gebrauchtwagen Praxis«, Vogel Communications Group