Offiziell bestätigt Auto China ist abgesagt

Von Jens Rehberg

Bereits Ende März war durchgedrungen, dass die Veranstalter eine der wenigen verbliebenen weltweit bedeutenden Automessen verschieben wollen. Nun steht fest: Die Autoschau in Peking wird nicht im April stattfinden.

Anbieter zum Thema

China bleibt der Leitmarkt für den E-Antrieb (Aufnahme aus Peking 2018).
China bleibt der Leitmarkt für den E-Antrieb (Aufnahme aus Peking 2018).
(Bild: Mario Hommen/SP-X)

Die 17. Internationale Automobilausstellung („Auto China“) ist aufgrund der derzeit in China akuten Pandemiewelle abgesagt. So ist es nach übereinstimmenden Berichten chinesischer Medien im Bereich der Messe beim chinesischen Messaging-Dienst „We Chat“ zu lesen. Die Veranstaltung hätte vom 21. bis zum 30 April in Peking stattfinden sollen – ein Ersatztermin ist noch nicht bekannt. Spekuliert wird über einen neuen Termin im Juni.

Hauptsorge der Veranstalter war einem früheren Pressebericht zufolge, dass die Aussteller aufgrund der absehbaren restriktiven Anti-Covid-Maßnahmen der chinesischen Regierung nicht rechtzeitig ihre Stände würden eröffnen können.

Bereits die letzte chinesische internationale Motor-Show war wegen Corona aus dem April in den September hinein verschoben worden. Zur letzten Vor-Corona-Veranstaltung zählte die Messe über 800.000 Besucher.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48174351)