Covid-19 Auto Lindner sorgt mit Schnelltests für Sicherheit bei Mitarbeitern und Kunden

Autor Andreas Grimm

Der Kampf gegen die Corona-Pandemie geht alle an – auch die Unternehmer, um Infektionen und Betriebsschließungen vorzubeugen. Das VW-Autohaus Lindner hat nun eine Covid-19-Teststation errichtet. Es ist nicht die erste unkonventionelle Idee.

Firma zum Thema

Der Chef beim Coronatest: Manfred Lindner, Geschäftsführer von Auto Lindner, geht in der Autohaus-internen Teststrecke mit gutem Beispiel voran.
Der Chef beim Coronatest: Manfred Lindner, Geschäftsführer von Auto Lindner, geht in der Autohaus-internen Teststrecke mit gutem Beispiel voran.
(Bild: Auto Lindner)

Das Autohaus Lindner aus Wals-Himmelreich nahe Salzburg hat mit Unterstützung des Roten Kreuzes am Firmensitz eine Covid19-Teststation eingerichtet. Jeden Mittwochvormittag können alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Händlers, der auch Servicepartner für Audi, Seat und Skoda ist, und des Tochterbetriebs Reifen Lindner einen Antigen-Schnelltest auf dem Autohausgelände durchführen.

Damit die Maßnahme ihre Wirkung richtig entfalten kann, dürfen sich laut einer Lindner-Pressemitteilung auch die Angehörige der Mitarbeiter dort testen lassen. Daneben steht die Teststrecke auch den Mitarbeiter aus benachbarten Betrieben offen. Die Test sind kostenlos, aber auch freiwillig. Mittlerweile fanden bereits an drei Mittwochen Testzyklen statt, alle Getesteten waren negativ.

Bildergalerie

Nach Angaben von Firmenchef Manfred Lindner wird die Teststation gut angenommen. Wöchentlich kommen rund 100 Testdurchläufe zusammen. „Mit dieser Aktion möchten wir dazu beitragen, die Infektionszahlen niedrig zu halten“, erläutert der Unternehmer. Für die Mitarbeiter bedeutet die Vorort-Testung eine Zeitersparnis, für die Kunden sei es ein gutes Gefühl zu wissen, dass die Pandemie im Autohaus nicht auf die leichte Schulter genommen wird.

Firmenchef Lindner macht nicht das erste Mal mit Aktionen, die auf zeittypische Probleme reagieren, von sich Reden. Vor zwei Jahren baute er ein Wohnhaus für seine Mitarbeiter. Bezahlbarer Wohnraum ist auch im Raum Salzburg rar, gleichzeitig ist der Wettbewerb um Fachkräfte hart. Mit den Unternehmenswohnungen hat Lindner nun einen wichtigen Trumpf in der Hand. Sie sind nach seinen Aussagen Arbeitsplatz-nah gelegen, günstig zu mieten und modern ausgestattet.

Geschichte des Autohauses Lindner

Das 1949 gegründete Familienunternehmen führt Manfred Lindner in der dritten Generation. Jährlich verkauft Auto Lindner nach eigenen Angaben rund 1200 Neu- und Gebrauchtfahrzeuge. Etwa 22.000 Reparatur- und Serviceaufträge durchlaufen die Werkstätten des Autohauses in einem Jahr. Das Unternehmen beschäftigt 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 14 davon sind Lehrlinge. Das Kundenzufriedenheits-Ranking im VW-Konzern liegt den Angaben zufolge bei 4,9 von 5 Sternen.

(ID:47261367)