Auto Schmeltzer: Autohaus mit Atombunker

Familienbetrieb bietet im Notfall Schutz für 300 Menschen

| Autor: Christoph Baeuchle

Auto Schmeltzer in Wachtberg bei Bonn: mit einem Atombunker für den Notfall gerüstet.
Auto Schmeltzer in Wachtberg bei Bonn: mit einem Atombunker für den Notfall gerüstet. (Bild: Baeuchle/»kfz-betrieb«)

Eine Wohnung über dem Ausstellungsraum ist bei Autohäusern keine Seltenheit, ein Atombunker unter dem Ausstellungsraum aber schon. Der Mazda-Händler Auto Schmeltzer in Wachtberg bei Bonn hat das Kuriosum aus dem Kalten Krieg in seinen Betriebsalltag integriert.

Der rund 300 Quadratmeter große Schutzraum bietet im Fall eines Atomschlags Platz für 300 Personen, im Betriebsalltag lagern hier 500 Reifensätze. Doch nicht nur das: Da der Bau den höchsten Ansprüchen genügen musste, kann Schmeltzer auch Archivmaterialien in seinem Keller aufbewahren. „Feuchtigkeit ist für uns ein Fremdwort“, freut sich der geschäftsführende Gesellschafter Volkmar Schmeltzer.

Als Schmeltzer sein Autohaus errichtete, war die Mauer zum Ostblock schon gefallen. Deutschland feierte 1990 die Wiedervereinigung, und Schmeltzer und sein Team bezogen 1992 die neue Betriebsstätte. „Wir haben einen der letzten Schutzräume, die noch entsprechend ausgewiesen wurden“, berichtet Schmeltzer.

Das zahlte sich aus. Im Rückblick schätzt Schmeltzer die Kosten für den Atombunker auf rund eine halbe Million D-Mark. Etwa 80 bis 85 Prozent dieser Investition hat der Staat übernommen.

In regelmäßigen Abständen kamen Vertreter der Gemeinde Wachtberg, um die Funktionsfähigkeit des Bunkers zu testen. Sie prüften die Anlagen und checkten die Listen. Seit einigen Jahren ist dies vorbei. Nun kommt keiner mehr von der Verwaltung. Nun prüfen Schmeltzer und sein Team ab und an, ob noch alles läuft.

Lebensmittel hatte der Autohändler nie gebunkert. „Aber wir hatten die Möglichkeit, rund 1.200 Liter Wasser vorzuhalten. Ventilatoren saugten die Luft an, entsprechende Filter sollten dafür sorgen, dass im Ernstfall ein Überleben möglich gewesen wäre.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46364708 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Im digitalen Zeitalter wird sich der Automobilhandel weiter stark verändern. Das beeinflusst auch das Geschäft der unabhängigen Finanzdienstleister im Kfz-Gewerbe. Thomas Hanswillemenke und Maik Kynast erläutern, was das für ihre Bank bedeutet. lesen

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Lange Laufzeiten, niedrige Zinsen und geringe Monatsraten – so sehen viele Kredit- angebote in der Werbung aus. Doch für den Kunden und auch für das Autohaus sind sie häufig nicht die beste Wahl. lesen