Suchen

Auto-Scholz-AVS angelt sich Kunden mit Onlineclips

| Autor: Martin Achter

Auto-Scholz-AVS hat es auf junge Käufer abgesehen und geht diese Zielgruppe mit Fahrzeugangeboten per Onlinevideo an. Entstehende Leads wandelt ein Internetvertriebsteam beim Achtplatzierten des Internet Sales Awards 2018 in Verkäufe um.

Firmen zum Thema

Auto-Scholz-AVS in Thüringen will junge Zielgruppen über Onlinemarketing mit Social-Media-Videos ansprechen. Für den Vertriebserfolg sorgt bei den Achtplatzierten des Internet Sales Award 2018 ein einges Internetvertriebsteam.
Auto-Scholz-AVS in Thüringen will junge Zielgruppen über Onlinemarketing mit Social-Media-Videos ansprechen. Für den Vertriebserfolg sorgt bei den Achtplatzierten des Internet Sales Award 2018 ein einges Internetvertriebsteam.
(Bild: Achter/»kfz-betrieb«)

Junge Käufer anlocken und diese für das Autohaus und seine Fahrzeugmarken begeistern: Das ist eines der zentralen Ziele, die Auto-Scholz-AVS (Mercedes-Benz, Smart) mit seiner langfristig angelegten Online-Videokampagne „Angebot der Woche“ verfolgt. In den Clips präsentiert ein Verkäufer aus dem Haus im Bewegtbild ein besonders attraktives Bestandsfahrzeug – ganz authentisch in der Art, in der er auch mit Kunden vor Ort sprechen würde. Und das Marketingteam sorgt dann darauf aufbauend dafür, dass Nutzer auf Facebook und Youtube das Video wahrnehmen.

Für Auto-Scholz-AVS mit Hauptsitz in Jena geht die Rechnung mit diesem Ansatz auf, wie Marketing und Geschäftsleitung des Unternehmens während des Besuchs der Jury schilderten. Denn oberstes Ziel des Autohauses ist es, online Präsenz zu zeigen – in der Vertriebsregion Ostthüringen und darüber hinaus. Und die Richtung scheint zu stimmen. Denn die Zahl der Website-Besucher steigt – vor allem auch dank wiederkehrender Nutzer. Zugleich wächst auf Facebook, wo die Angebotsvideos Nutzern präsentiert werden, die Zahl der Fans.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Christian Reichwald, Assistent der Verkaufsleitung bei Auto-Scholz-AVS, formuliert den strategischen Ansatz des Handelsunternehmens so: „Unser zentrales Ziel ist es, Interessenten für uns als Autohaus zu gewinnen. Denn das ist letztlich die Basis dafür, dass wir Fahrzeuge verkaufen können.“

Seine Onlinestrategie hat Auto-Scholz-AVS 2016 und 2017 auf vollkommen neue Beine gestellt. Seitdem kümmert sich das vierköpfige Marketingteam darum, dass das Unternehmen sein Ziel, online Flagge zu zeigen, auch tatsächlich erreicht. Vor allem aber geht es Auto-Scholz-AVS seitdem auch darum, dass alle Marketingbemühungen sowie deren Erfolg messbar werden.

Online-Abteilung ist Profit-Center

Marketing ist die eine Seite – Verkauf die andere. Bei Auto-Scholz-AVS soll aber gerade im Onlinevertrieb beides Hand in Hand gehen, sagt Vertriebler Reichwald. „Deswegen greift bei uns das, was die unterschiedlichen Abteilungen tun, wie die Zahnräder eines Uhrwerks ineinander.“

So baut bei Auto-Scholz-AVS auf dem gezielten Onlinemarketing via Facebook und Youtube die Arbeit des zweiköpfigen Internetvertriebsteams auf, zu dem Christopher Streng gehört. Aufgabe des Teams ist es, Onlineanfrage zu bearbeiten und diese – so weit wie möglich – in Kaufabschlüsse umzuwandeln.

Internet Sales Award 2018: Die digitalen Top-Betriebe
Bildergalerie mit 33 Bildern

Streng fing an, 2016 die Abteilung aufzubauen. Heute ist sie ein kleines, aber feines Profit-Center und zentraler Anlaufpunkt für alle Onlineanfragen. Im Jahr 2017 wandelte Auto-Scholz-AVS nach eigenen Angaben rund ein Fünftel der 3.500 Onlineleads in Kaufabschlüsse um.

Beim Internetvertriebsteam handelt es sich um zertifizierte Automobilverkäufer. Streng versteht sich und seine Abteilung als Schnittstelle zwischen dem Kunden und dem Unternehmen. Wo möglich oder nötig, leitet er Kunden an spezialisierte Kollegen im Verkauf weiter. Das Internetvertriebsteam bei Auto-Scholz-AVS arbeitet im Zweischichtbetrieb und bearbeitet Kundenanfragen zwischen 8 und 19 Uhr – nicht selten auch noch danach.

(ID:45636082)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Redakteur Management & Handel bei »kfz-betrieb«