Suchen

Autoberufe auf der AMI im Blickpunkt

Redakteur: Johannes Büttner

Die ZDK-Sonderschau „Autoberufe – Chancen für Könner“ steht vor allem bei jungen Besuchern der AMI hoch im Kurs. Am 14.04. erwartet Berufseinsteiger zusätzlich ein besonderes Programm.

Firmen zum Thema

Wer zwischen dem 10. Und dem 18. April die Leipziger Messe durch den Haupteingang betritt, kommt an der Nachwuchsarbeit des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes gar nicht vorbei: In der Glashalle erwartet die Sonderschau „Autoberufe – Chancen für Könner“ die Besucher. Sie weckt das Interesse der meisten Messebesucher, die interessiert stehen bleiben und sich über moderne Automobiltechnik und Karrierechancen im Kfz-Gewerbe informieren.

Hersteller, Importeure und der ZDK präsentieren auf sogenannten Aktionsinseln moderne Automobiltechnik. Stellvertretend für alle Mitglieder der Nachwuchsförderungskampagne im Kraftfahrzeuggewerbe stellt Citroën/Peugeot den Diesel-Hybrid vor, Mazda befasst sich mit Motortechnik und Direkteinspritzung, Suzuki zeigt sparsame Antriebstechnik für Pkw und Motorrad.

Volkswagen bringt einen turboaufgeladenen Erdgasmotor mit und der ZDK beleuchtet die Elektromobilität mit Blick auf die Aus- und Weiterbildung. Außerdem präsentiert die Firma Albert Berner professionelle Werkstattausrüstung und KTI informiert zur fachgerechten Unfallinstandsetzung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

An allen Ständen stehen Experten der Aussteller und Auszubildende aus Kfz-Betrieben der Region den Besuchern Rede und Antwort. Sie helfen all jenen Jugendlichen zwischen 12 und 21 Jahren weiter, die Punkte für die Standrallye sammeln. Die Teilnahme lohnt sich, ist doch stündlich ein iPod zu gewinnen. Als ein weiterer Zuschauermagnet erweist sich die Stockcar-Bahn, auf der Messebesucher ferngesteuerte Rennboliden im Maßstab 1:10 ihre Runden drehen lassen können.

Tag der Berufseinsteiger

Am „Tag der Berufseinsteiger“, dem 14. April, lockt die Sonderschau Schüler, Absolventen und Azubis mit einem zusätzlichen Programm. Es umfasst zum Beispiel eine Jobbörse, bei der sich Betriebe aus der Region vorstellen, die Azubis suchen. Den ganzen Tag über stehen Ausbildungsexperten für Gespräche zur Verfügung. Drei Foren behandeln Themen rund um Bewerbung und Ausbildung, die für Schüler von Interesse sein sollten.

Am 14. April zahlen Schüler, Azubis und Studenten, die ihren entsprechenden Ausweis vorzeigen, für die AMI nur einen ermäßigten Eintritt von 5 Euro. An den anderen Tagen kostet der Messebesuch für Besitzer des offiziellen Ausbildungsausweises des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes an der Tageskasse 7 Euro, der reguläre Eintritsspreis beträgt 10,50 Euro.

Die AMI dauert noch bis Sonntag, 18. April. Die Messe ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen finden Sie auf einer eigenen Seite der Nachwuchskampagne zur Sonderschau.

(ID:343418)