Licht-Test Autohaus Kirschweiler gewinnt Scheinwerfereinstellgerät

Von Nik Luhmann

Für das Autohaus Kirschweiler hat sich die Aktion Licht-Test in diesem Jahr besonders gelohnt. Das Toyota-Autohaus in Rheinland-Pfalz hat im Oktober die Beleuchtung seiner Kundenfahrzeuge überprüft und nun ein Scheinwerfereinstellgerät gewonnen.

Firmen zum Thema

Übergabe des Scheinwerfereinstellgerätes mit Heiko Schmitt, Inhaber und Geschäftsführer des Autohauses Kirschweiler (rechts), Florian Knepper, Betriebsleiter und Kfz-Technikermeister (3.v.l.), Jeffrey Kilian, ZDK (4.v.r.) und Uwe Neff, Hella Gutmann (3.v.r.).
Übergabe des Scheinwerfereinstellgerätes mit Heiko Schmitt, Inhaber und Geschäftsführer des Autohauses Kirschweiler (rechts), Florian Knepper, Betriebsleiter und Kfz-Technikermeister (3.v.l.), Jeffrey Kilian, ZDK (4.v.r.) und Uwe Neff, Hella Gutmann (3.v.r.).
(Bild: ZDK)

Das Autohaus Kirschweiler hat im Zuge des Licht-Tests 2021 ein Scheinwerfereinstellgerät gewonnen. Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) hatte dieses Jahr zum ersten mal zusammen mit Hella Gutmann ein solches Gerät verlost. Teilnehmen konnten alle Kfz-Betriebe, die den Licht-Test durchgeführt und ihren Mängelbericht an die Deutsche Verkehrswacht (DVW) geschickt haben.

„Unser Betrieb nimmt seit seiner Gründung im Jahr 1984 am Licht-Test teil, und seitdem reichen wir auch regelmäßig unsere Mängelberichte ein. Die Gewinn-Aktion ist eine tolle Sache, und wir freuen uns sehr über das neue Scheinwerfereinstellgerät“, sagt Heiko Schmitt, Inhaber und Geschäftsführer des Autohauses Kirschweiler.

„Der Licht-Test ist eine überaus sinnvolle Aktion für Autofahrer und Werkstätten, die zur Sicherheit auf allen Straßen beiträgt. Mit der Gewinnchance auf das Scheinwerfereinstellgerät wollen wir einen zusätzlichen Anreiz schaffen und das Engagement der Werkstätten würdigen“, so Jeffrey Kilian, Vizepräsident des Kfz-Landesverbandes Rheinland-Pfalz. Er übergab das Gerät gemeinsam mit Uwe Neff von Hella Gutmann.

„Wir sind von der Aktion Licht-Test überzeugt, deshalb stellen wir gerne ein Scheinwerfereinstellgerät als Licht-Test-Gewinn zur Verfügung. Das digitale SEG V von Hella Gutmann ermöglicht die Auswertung aller Lichtverteilungen und die Einstellung zukunftsweisender Scheinwerfersysteme aller Marken“, ergänzt Neff. Bei der Übergabe erhielten die Werkstattmitarbeiter des Autohauses Kirschweiler gleich noch eine technische Einweisung durch den Werkskundendienst Tec Motive.

4,5 Millionen Plaketten geklebt

Unter dem Motto „Gutes Licht! Gute Fahrt!“ waren im Oktober bundesweit mehrere Millionen Fahrzeuge auf Beleuchtungsmängel überprüft worden. Insgesamt erhielten 4,5 Millionen Fahrzeuge mit korrekter Beleuchtung eine Licht-Test-Plakette hinter die Windschutzscheibe geklebt.

Die Anzahl der durchgeführten Überprüfungen ist in der Praxis noch deutlich höher, da nicht immer eine Plakette verklebt wird. Die Mängelquote beim Licht-Test 2021 hat sich mit 27,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (28,7 Prozent) leicht verbessert. Das ergibt die Statistik des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und der Deutschen Verkehrswacht (DVW), basierend auf rund 75.000 ausgewerteten Mängelberichten der Kfz-Betriebe.

(ID:47904378)