Autohaus Scheider kehrt in die Skoda-Familie zurück

Autor / Redakteur: Andreas Grimm / Andreas Grimm

Der bisherige VW- und Audi-Händler Scheider in Remscheid ist seit Kurzem zusätzlich Vertriebspartner von Skoda. In den vergangenen Jahren war das Unternehmen nur Servicepartner. Trotzdem kennt der alteingesessene Betrieb auch den Skoda-Vertrieb.

Anbieter zum Thema

Das Autohaus Scheider hat in Remscheid einen Skoda-Vollfunktionsbetrieb eröffnet.
Das Autohaus Scheider hat in Remscheid einen Skoda-Vollfunktionsbetrieb eröffnet.
(Bild: Scheider)

Das Autohaus Scheider hat an seine Skoda-Vergangenheit angeknüpft und Anfang März einen Showroom für die tschechische Marke eröffnet. Im Ortsteil Gerstau hat der Mehrmarkenhändler einen Teil seines Standortes, der für VW-Vermittlungen, VW Nutzfahrzeuge und als Karosseriebetrieb genutzt worden war, zum Skoda-Vollfunktionsbetrieb umgebaut.

Bis zum Jahr 2014 hatte Scheider bereits mit Skoda an einem anderen Standort gehandelt, dann war dort der Mietvertrag ausgelaufen. Seither war der Händler an anderen Standorten noch über den Service mit Skoda verbunden. Remscheid wurde zum Open Point im Skoda-Netz. Nachdem Scheider die VW-Vermittlung am Standort Gerstau aufgegeben hatte, rückte für die Nachnutzung der Immobilie die Marke Skoda in den Fokus.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 18 Bildern

In gewisser Weise ist der Schritt, den Betrieb in Gerstau zum Vollfunktionsbetrieb auszubauen, ein zweiter Anknüpfungspunkt an alte Zeiten. Denn dort wurde das Unternehmen vor gut 75 Jahren von Willy Scheider gegründet. Heute betreibt der Händler noch zwei weitere Standorte in der Stadt: jeweils einen Vollfunktionsbetrieb für VW und für Audi. In Gerstau bleibt zudem weiterhin der Lackierbetrieb auf dem insgesamt 4.500 Quadratmeter großen Grundstück angesiedelt. Die Werkstatt steht zudem VW-Kunden offen.

Rund 300.000 Euro investierte Scheider in den Umbau der Immobilien, berichtet Standortleiter René Quarda. Rund zwei Monate benötigten die Handwerker, koordiniert von einem Architekten, um die 600 Quadratmeter des Gebäudes, die für Skoda vorgesehen sind, ordnungsgemäß in Skoda-Grün zu fassen. Zudem waren einige Arbeiten für den Anbau der vorgegebenen CI-Elemente nötig. Beispielsweise musste das Eingangsportal versetzt werden, für die Marketing-Wall waren neue Fundamente fällig und natürlich musste der Boden mit den richtigen Fliesen ausgelegt werden.

Quarda, seit September 2017 Verkaufsleiter und Betriebsleiter in Gerstau, rechnet sich gute Chancen für einen erfolgreichen Start aus. 150 Neuwagen in diesem Jahr sind sein erstes Ziel, das er mit zwei Verkäufern umsetzen will. Zur Eröffnung konnte er schon alle acht als Eröffnungsangebot beworbenen Skoda Citigo für 8.790 Euro Barpreis verkaufen. Auch der Publikumszuspruch am Eröffnungswochenende (3./4. März) war groß. Auf etwa 1.300 Gäste schätzt er die Besucherzahl.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45196363)