Suchen

Automechanika 2018: Das Sensorprogramm wächst

| Autor: Jan Rosenow

NGK präsentiert unter seiner Marke NTK Vehicle Electronics Drehzahl- und Positionssensoren, die 88 Prozent des Autobestands abdecken sollen.

Firmen zum Thema

Neben Lambdasonden stellt NGK unter der Marke NTK noch viele weitere Sensoren her.
Neben Lambdasonden stellt NGK unter der Marke NTK noch viele weitere Sensoren her.
(Bild: NGK)

NGK Spark Plug Europe präsentiert auf der Automechanika Frankfurt unter seiner Marke NTK Vehicle Electronics eine große Auswahl an Drehzahl- und Positionssensoren für den Aftermarket. Die neue Produktreihe wird 88 Prozent des europäischen Automobilmarkts abdecken. NGK ist damit nach eigenen Angaben die erste Qualitätsmarke, die nach Erstausrüsterspezifikation gefertigte Drehzahl- und Positionssensoren für fast alle Anwendungen bereitstellt.

Zu den weiteren Produktgruppen, die unter der Marke NTK erhältlich sind, gehören Lambdasonden, Abgastemperaturssensoren und NOx-Sensoren. Für zwei dieser Gruppen soll es zur Messe Erweiterungen und Vereinheitlichungen geben. Weitere Neuheiten will das Unternehmen erst auf der Messe bekannt geben.

NGK auf der Automechanika: Halle 3, B81

(ID:45416113)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group