Automechanika 2018: Getac zeigt robuste IT-Hardware

Autor: Steffen Dominsky

Zu den namhaften Kunden des asiatischen Anbieters von Industrie-Tablets und -Notebooks zählt unter anderem die Volkswagen AG. Sie setzt die Geräte im Rahmen ihrer Diagnoseanwendungen ein.

Firmen zum Thema

Auch der VW-Konzern setzt auf robuste Tablets und Notebooks im Bereich Kfz.
Auch der VW-Konzern setzt auf robuste Tablets und Notebooks im Bereich Kfz.
(Bild: Getac)

Die robusten Notebooks und Tablets von Getac ermöglichen unter anderem eine umfassende, schnelle und flexible Fahrzeugdiagnose – und das bei hoher Ausfallsicherheit. In Frankfurt zeigt das asiatische Unternehmen unter anderem das A140, das bisher größte und leistungsstärkste Getac-Tablet. Mit seinem 14-Zoll-Display, das man auch bei direkter Sonneneinstrahlung ablesen kann, lässt es sich mobil sowohl in Innenräumen als auch im Freien einsetzen. Es eignet sich aufgrund vielfältiger Trage- und Befestigungsmöglichkeiten besonders für den mobilen Einsatz und ist staubdicht sowie resistent gegen Strahlwasser. Der Akku kann außerdem während des laufenden Betriebs ausgetauscht werden, um Unterbrechungen zu vermeiden.

Das S410 wiederum ist trotz der großen Verarbeitungsgeschwindigkeit besonders leicht und handlich und bietet Anwendern in Produktion und Werkstätten, die meist ständig in Bewegung sind, entsprechend hohen Bedienkomfort. Dazu gewährleistet Getac einen umfassenden weltweiten Service. Getacs Bumper-to-Bumper-Garantie deckt sogar Unfallschäden und ist Bestandteil des Leistungspakets vollrobuster Computerlösungen.

Als nach eigenen Angaben einziges Unternehmen baut Getac die Computergehäuse seiner robusten Notebooks und Tablets selbst. Die Ingenieure können sich deshalb bei der Entwicklung neuer Produkte auf die Anforderungen des jeweiligen Anwendungsbereichs konzentrieren und im zweiten Schritt passende Gehäuse entwickeln. Dabei achtet der Hersteller auf eine gute Konnektivität. So lassen sich die robusten Notebooks und Tablets problemlos in die bestehende IT-Umgebung integrieren.

Getac auf der Automechanika: Halle 8.0, F23

(ID:45460433)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group