Automechanika 2018: Kärcher macht schneller und besser sauber

Portalwaschanlagen auch für „schwierige“ Fahrzeuge

| Autor: Steffen Dominsky

Kärcher zeigt unter anderem seine neue Generation an Kaltwasser-Hochdruckreinigern der Mittelklasse auf der Automechanika.
Kärcher zeigt unter anderem seine neue Generation an Kaltwasser-Hochdruckreinigern der Mittelklasse auf der Automechanika. (Bild: www.maderfoto.de)

Auf der Automechanika präsentiert Kärcher wieder zahlreiche Reinigungs- und Pflegekonzepte für die Zielgruppe Automotive. Dazu gehört die neue Premium-Portalwaschanlage „Klean!Star iQ“. Sie bietet eine neuartige Seitenbürste, ein neues Radwaschsystem und einen Hochleistungstrockner, der auch bei schwierigen Fahrzeugkonturen in einem Überlauf sehr gute Ergebnisse erzielen soll. Dank eines neuen Montagekonzepts werden Installationszeiten auf wenige Tage reduziert.

Die neue Generation an Kaltwasser-Hochdruckreinigern der Mittelklasse besteht aus modular aufgebauten Geräten, die durch den Einsatz hochwertiger Materialien besonders robust und langlebig sein sollen. Sie verfügen über Schubbügel und leichtgängige Räder, sodass sie sich leicht transportieren lassen. Das Zubehör kann platzsparend am Gerät angebracht werden.

Die batteriebetriebene KM 85/50 R ist das neue Einsteigermodell von Kärcher bei den Aufsitz-Kehrmaschinen. Sie ist für Anwender geeignet, die ein kompaktes und wendiges Gerät benötigen. Wichtig für den professionellen Einsatz: Die Flächenleistung pro Stunde ist etwa 30 Prozent höher als bei einer handgeführten Kehrmaschine mit gleicher Arbeitsbreite.

Kärcher auf der Automechanika: Halle F 10.0, A16

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45405744 / Automechanika)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen