Automechanika 2018: KÜS kalibriert Scheinwerfer-Einstellprüfgeräte

Wie man der neuen HU-Richtlinie gerecht werden kann

| Autor: Holger Schweitzer

Die KÜS macht das Thema Kalibrieren von Scheinwerfer-Einstellprüfgeräten zum Mittelpunkt ihres Messeauftritts.
Die KÜS macht das Thema Kalibrieren von Scheinwerfer-Einstellprüfgeräten zum Mittelpunkt ihres Messeauftritts. (Bild: KÜS)

Die Anforderungen, die die neue HU-Scheinwerferrichtlinie an Prüfstellen und -stützpunkte stellt, beschäftigt Prüfingenieure und Betriebsinhaber in jüngster Zeit nicht zu knapp. Eines der großen Schlagworte in den damit verbunden Diskussionen ist die Kalibrierung. Die KÜS greift das Thema im Zuge der Automechanika vom 11. bis 15. September in Frankfurt auf und macht es zum Mittelpunkt ihres Messeauftritts.

Die von der Sachverständigenorganisation mit der Kalibrierung der Messmitteln beauftragte DIQ Zert GmbH demonstriert am Messestand der KÜS live, wie ein Scheinwerfer-Einstellprüfgerät kalibriert wird. Wer sich für einen individuellen Vorführungstermin interessiert, kann sich per E-Mail anmelden: 380@kues.de.

Service und Technik

Natürlich präsentiert die KÜS ihr gesamtes Dienstleistungsportfolio. Es umfasst unter anderem zahlreiche Angebote an Schulungen, zum Beispiel für Datenschutzbeauftragte oder zur umwelt- und arbeitsmedizinischen Betreuung des Kfz-Betriebes.

Ebenfalls vertreten ist die KÜS Data GmbH mit IT-Services aus dem hauseigenen Rechenzentrum. Die KÜS Automotive GmbH informiert über Unfall- und Wertgutachten sowie ihre Dienstleistungen rund um historische Fahrzeuge. Für Interessenten zum Thema Teilegutachten steht der Technische Dienst der KÜS parat.

Die KÜS auf der Automechanika: Halle 9.1, Stand F13.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45424790 / Automechanika)

Plus-Fachartikel

Gesellschafterdarlehen: Vorsicht bei Finanzspritzen

Gesellschafterdarlehen: Vorsicht bei Finanzspritzen

Ein höchstrichterliches Urteil verschärft die steuerlichen Rahmenbedingungen für Gesellschafterdarlehen und -bürgschaften. Gläubiger können Ausfälle vielfach nicht mehr geltend machen. Was Gesellschafter wissen sollten und welche Auswege bleiben. lesen

Kundenzufriedenheit: Von den Tophotels lernen

Kundenzufriedenheit: Von den Tophotels lernen

Ob Power-Briefings, SOS-Budget oder die systematische Analyse der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit: Das Oldenburger BMW- und Mini-Autohaus Freese nimmt gerne die gehobene Hotellerie als Ideenquelle. lesen