Suchen

Automechanika 2018: Unterschiedliche Geräte – ein Werkstattnetzwerk

| Autor / Redakteur: Ottmar Holz / Jens Rehberg

Während eines Werkstattdurchlaufs geben Monteure viele Daten eines Kundenfahrzeugs wiederholt händisch in die Tester oder Einstell- und Wartungsgeräte ein. Dabei sind die Daten alle schon im DMS vorhanden. Vernetzte Werkstattgeräte ersparen die zeitaufwendige Einzeleingabe.

Firmen zum Thema

Martin Rothschink: „Die Vernetzung der einzelnen Werkstattgeräte spart Arbeitzeit und vermeidet Tippfehler bei der Dateneingabe.“
Martin Rothschink: „Die Vernetzung der einzelnen Werkstattgeräte spart Arbeitzeit und vermeidet Tippfehler bei der Dateneingabe.“
(Bild: Ottmar Holz)

In der vernetzten Reifenwerkstatt in Halle 12.1 (Stand A38) zeigt der ASA-Verband, wie eine (Reifen-)Werkstatt wertvolle Arbeitszeit durch die Vernetzung der einzelnen Maschinen mit dem DMS spart. Dort sind alle auftragsrelevanten Daten bereits vorhanden. Martin Rothschink, Geschäftsführer der Axonet Software GmbH, nennt die wesentlichen Vorteile:

  • Der Monteur spart Arbeitszeit.
  • Jeder Arbeitsschritt wird dokumentiert.
  • Die Dokumentenausgabe an zentraler Stelle im Büro erfolgt sauber und ohne Fingerabdrücke des Monteurs.
  • Die Wahl der Gerätehersteller ist frei und folgt persönlichen Präferenzen.
Automechanika 2018: Längst mehr als ein Schraubertreff
Bildergalerie mit 32 Bildern

Die Verteilung und Rückübermittlung der Daten an das DMS übernimmt der ASA-Network-Manager, den die Werkstatt für knapp 700 Euro lizenzieren muss. Darüber hinaus müssen die einzelnen Geräte wie Diagnosetester, AU-Tester oder Reifenwuchtmaschine netzwerkfähig sein. Dabei spielt es für die Verknüpfung durch den ASA-Network-Manager keine Rolle, von welchem Hersteller die einzelnen Geräte sind – ASA-Network versteht sie alle. Im Gegensatz zu proprietären Insellösungen kann der Betrieb folglich jene Maschinen kaufen, die am besten zu den Anforderungen passen, und ist nicht auf die Produktpalette eines Herstellers festgelegt.

(ID:45493271)

Über den Autor

 Ottmar Holz

Ottmar Holz

Redakteur Service und Technik