Suchen

Automechanika 2018: Viel Information und Spaß beim Jubiläum

Autor: Edgar Schmidt

Die Automechanika Frankfurt feiert ihr 25. Jubiläum und hat sich dafür einiges Neues einfallen lassen. Es gibt in diesem Jahr nicht nur mehr Themengebiete, Workshops und Informationen, sondern man kann auch mehr Spaß haben als auf den bisherigen Veranstaltungen.

Firmen zum Thema

Die Automechanika Frankfurt feiert 2018 ihr 25. Jubiläum.
Die Automechanika Frankfurt feiert 2018 ihr 25. Jubiläum.
(Bild: Messe Frankfurt Exhibition / Rafael Neff)

Eine abgesagte IAA war im Jahr 1971 der Startpunkt für die heute weltweit führende Fachmesse für Werkstattausrüstung, Teile, Zubehör sowie Management und Services in der Automobilbrache. In diesem Jahr feiert die zweijährlich stattfindende Automechanika Frankfurt vom 11. bis 15. September ihr 25. Jubiläum. Erstmals kommen mehr als 5.000 Aussteller nach Frankfurt, und die Ausstellungsfläche ist so groß wie noch bei keiner anderen Automechanika in Frankfurt. Außerdem hat sich die Messe viel Neues für ihre Jubiläumsveranstaltung einfallen lassen.

Das ist im Ausstellungsbereich neu

Die Automechanika beherbergt in diesem Jahr erstmals die „Reifen“ als co-located Show in der neuen Halle 12. Damit können sich Besucher in unmittelbarer Nähe zu den traditionellen Ausstellungsbereichen umfassend zu den Themen Reifen und Reifenreparatur, Räder und Felgen sowie Reifenmanagement, Verkaufseinrichtungen und Lagerung informieren.

Ebenfalls in Halle 12 bildet die Automechanika – nach eigenen Angaben als einzige Fachmesse – das Thema Old- und Youngtimer entlang der gesamten Wertschöpfungskette aus B2B-Sicht ab. Hier stellen namhafte Unternehmen gemeinsam mit führenden Verbänden und Medien aus.

Die bisherigen Produktgruppen hat die Messe leicht verändert und den aktuellen Erfordernissen angepasst. Die Aussteller gliedern sich in diesem Jahr in die erstmals auch auf Deutsch ausgezeichneten Gruppen:

• Zubehör & Individualisierung

• Waschen, Autopflege & Autoaufbereitung

• Händler- & Werkstattmanagement

• Elektronische Systeme

• Ersatzteile & Komponenten

• Reparatur & Instandsetzung

• Tomorrow’s Service & Mobility: Alternative Antriebsmöglichkeiten und Digitale Lösungen

Die Geschichte der Automechanika
Bildergalerie mit 21 Bildern

Davon profitieren Führungskräfte:

Für Führungskräfte aus dem Reifenfachhandel sowie von Werkstätten und Autohändlern mit Werkstatt bietet die Messe Frankfurt zudem ein neues sogenanntes Insider-Programm. Olaf Mußhoff, Direktor der Automechanika Frankfurt, erläutert dazu: „Mit dem Insider-Programm laden wir Reifenhändler ein, die Automechanika mit ihrem einzigartigen Produktangebot live zu erleben. Für unsere Werkstattprofis ist das Kundenprogramm ein Dankeschön für fast 50 Jahre Treue. Wir freuen uns, diese 25. Ausgabe der Messe gemeinsam zu feiern.“

Das Paket umfasst unter anderem folgende Punkte:

• freier Eintritt an allen Messetagen

• Insider-Lounge für den Austausch mit Kollegen

• kostenloser Garderobenservice

• Kurzmassage in der Insider-Lounge

• Insider-Infos aus erster Hand mit exklusiver Führungen über die REIFEN

• Gutscheinheft für Angebote von Ausstellern und Snacks

• Beratung und persönliche Betreuung vor und während der Messe

Die Teilnahme am Automechanika-Insider-Programm ist kostenfrei und unverbindlich. Die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt und erfordert eine vorherige Anmeldung.

Davon profitieren Werkstattmitarbeiter

In diesem Jahr ist nun jeder Tag ein Werkstatt-Tag. Bei dieser im Jahr 2014 gemeinsam mit dem Verein Freier Ersatzteilemarkt e. V. (VREI) eingeführten Aktion richteten sich die VREI-Mitglieder an den letzten beiden Messetagen ganz besonders auf die Interessen der Kfz-Werkstätten aus. Mit Zukunftstechnologien, eindrucksvollen Exponaten, Einbauvorführungen, Werkstattwettbewerben und Schulungsangeboten erhöhten sie an diesen Tagen die Attraktivität der Automechanika für Mitarbeiter von Kfz-Werkstätten nochmals. Diese Werkstatt-Tage finden nun an jedem Messetag statt.

Das ist neu beim Weiterbildungsangebot

Erstmals gibt es auf der Automechanika täglich den Weiterbildungs-Workshop „Radar- und kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme in der Werkstattpraxis“. Dieser soll Mitarbeitern von Nutzfahrzeugbetrieben den richtigen Umgang mit Fahrerassistenzsystemen in der Werkstatt vermitteln. Der Theorie schließt sich jeweils ein ausgiebiger Praxisteil an, in dem die Teilnehmer das Kalibrieren und Justieren der Sensoren und Kameras an einem Fahrzeug erlernen können. Nach erfolgreichem Abschluss der Schulung erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat.

Erstmals findet im Rahmen der Automechanika Frankfurt auch das Symposium „Trends im Nutzfahrzeug-Service“ statt. Die Veranstaltung setzt laut der Messe Frankfurt den Fokus zum einen auf die Herausforderungen, die sich für Servicebetriebe durch die Elektromobilität und die Digitalisierung im Nutzfahrzeug ergeben, zum anderen aber auch auf die Chancen, die sich auftun durch die zunehmende Vernetzung der Fahrzeuge und die kontinuierliche Kommunikation zwischen Fahrzeug und Servicedienstleister.

Natürlich finden auch die bewährten Workshops zur Unfallschadeninstandsetzung wieder auf der Messe statt. Und die Automechanika Academy bietet in diesem Jahr ebenfalls wieder viele interessante Vorträge, Diskussionen und Präsentationen. In der Festhalle geht es zum Beispiel um die Mobilität der Zukunft. Die Herausforderungen im Alltag der Werkstätten sind Thema der Fachvorträge und Workshops in der Galleria bei Halle 8 sowie im Portalhaus bei Halle 11.

Das steigert den Spaßfaktor

Schon im Vorfeld können Werkstätten Spaß mit der Automechanika haben. Denn die Messe veranstaltet den Fotowettbewerb „Schraube locker ?!“. Hier sollen Werkstattmitarbeiter zeigen, dass sie mit Spaß und Leidenschaft bei der Arbeit sind. Mit dem Wettbewerb sucht die Automechanika skurrile und lustige Momente aus der Werkstatt oder der Pause. Man kann bis zum 15. August mit einem Foto oder einem kurzen Video teilnehmen. Die Gewinner erwartet ein Besuch auf einer Kartbahn in der Nähe ihrer Werkstatt.

In diesem Jahr veranstaltet die Automechanika Frankfurt an allen Messetagen zudem die „Mechanic Games“, die 2016 ihre Premiere am Messewochenende hatten. Das ist ein sportlicher Wettbewerb, der ein bisschen an die „Highland-Games“ erinnert. Hier müssen Teilnehmer allerdings keine Baumstämme werfen, sondern Aufgaben bewältigen, die zumindest entfernt mit dem Thema Auto zu tun haben. 2016 veranstaltete Mahle zum Beispiel ein Kolbenstemmen, bei dem derjenige gewann, der einen Fahrzeugkolben am längsten mit dem ausgestreckten Arm halten konnte. Kraft war auch an der Station von Tenneco gefragt, denn hier gab es einen „Hau den Lukas“. Bei anderen Aufgaben ging es dagegen eher um Schnelligkeit, Geschicklichkeit oder Koordinationsvermögen. Insgesamt konnten sich die Besucher an zehn Stationen vergnügen und attraktive Preise gewinnen. Allerdings müssen sich Teilnehmer vorher anmelden.

Das Messewochenende beinhaltet dann zusätzlich das Finale der ersten Deutschen Sound-Quality-Meisterschaften. Zu diesem von der European Mobile Media (EMMA) veranstalteten Wettbewerb werden mehr als 100 Fahrzeuge aus ganz Deutschland erwartet, die zeigen, welche Qualität nachgerüstete HD-Audio-Anlagen in Autos haben können.

Das ist neu beim Automechanika Innovation Award

Auch den Automechanika Innovation Award hat die Messe einer Überarbeitung unterzogen. Neue Kategorien sind zum Beispiel „Truck Competence“, „Classic Cars“, „Reifen“ sowie „Alternative Drive Systems & Digital Solutions“ und „Dealer & Workshop Management“. Innerhalb der insgesamt zwölf Kategorien, in denen der Preis nun verliehen wird, gibt es in diesem Jahr zum Beispiel erstmals die drei Kategorien: Nominee, Finalist und Winner.

Automechanika Innovation Award: Ein Blick in die Historie
Bildergalerie mit 34 Bildern

Nominiert die unabhängige Jury eine Neuheit für den Innovation Award, erhält sie den Status des Nominee. Der Hersteller des Produkts bzw. Anbieter der Dienstleitung darf dann das offizielle Logo des Preises für seine Werbung nutzen. Außerdem wird er in den Messe-Guide für Innovationen aufgenommen.

Gehört die Innovation zu den Top Drei der entsprechenden Kategorie und damit zu den Finalisten im Rennen um den Preis, wird sie auf der offiziellen Innovation-Award-Website gelistet sowie in einer eigenen interaktiven Ausstellung in der Frankfurter Festhalle gezeigt.

Die Winner der Automechanika Innovation Awards werden erstmals im Rahmen einer eigenen Veranstaltung am ersten Messetag prämiert. Sie werden darüber hinaus in die Pressearbeit der Automechanika einbezogen und ihre Messestände in geführten Messetouren direkt angesteuert.

(ID:45322956)

Über den Autor

 Edgar Schmidt

Edgar Schmidt

stellv. Leiter Ausbildungsmedien