Automechanika 2018: Volle Sicht mit Buhr-LED-Scheinwerfer

Autor: Jakob Schreiner

Der Zulieferer Buhr erweitert mit dem T1 und T2 sein Angebot an LED-Arbeitsscheinwerfern. Der mit sechs LEDs ausgerüstete Scheinwerfer ist für den Einsatz an Lkws und Offroadern gedacht.

Firma zum Thema

(Bild: Buhr)

Ein Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes – am Buhr-Messestand auf der Automechanika (11. bis 15. September 2018 in Frankfurt am Main) wird der neue LED-Fernscheinwerfer LED T1 bzw. T2 mit integriertem Positionslicht für Lkws und Offroader sein. Mit 2.400 Lumen soll der Zusatzscheinwerfer eine optimale Ausleuchtung der Fahrbahn gewährleisten und somit für mehr Sicherheit sorgen.

Der runde Scheinwerfer ist mit einem Durchmesser von 220 (T1) oder 180 Millimetern (T2) erhältlich. In beiden Varianten leuchten sechs LEDs mit einer Farbtemperatur von 6.500 Kelvin. Die Stromaufnahme beträgt 28 Watt bzw. 3 Watt für das Positionslicht. Das Aluminiumgehäuse mit echter Glasscheibe ist auf einer dreh- und schwenkbaren Befestigung montiert.

(Bild: Buhr)

Außerdem sind weitere LED-Arbeitsscheinwerfer in quadratischer, runder und ovaler Ausführung erhältlich. Neben einer Lichtleistung von bis zu 4.000 Lumen können die Scheinwerfer auch kundenspezifischen Wünschen angepasst werden und sind in Versionen mit Schalter, Griff und Anschluss für den Zigarettenanzünder sowie als Rückfahrscheinwerfer erhältlich. Der Scheinwerfer eignet sich für 12- und 24-Volt-Bordnetze.

Buhr GmbH: Halle 4.1, Stand A04

(ID:45394265)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik