Automechanika wird 40

Redakteur: Gerd Steiler

Fast auf den Tag genau vor 40 Jahren, am 18. September 1971, öffnete die erste Automechanika in Frankfurt/M. ihre Pforten. Sie gilt heute als weltweite Leitmesse der Kfz-Servicebranche.

Die Automechanika feiert runden Geburtstag. Fast auf den Tag genau vor 40 Jahren, am 18. September 1971, öffnete in Frankfurt/M. die erste Automechanika ihre Pforten. Initiator und ideeller Träger der Werkstattmesse war der damalige Zentralverband des Kfz-Handwerks (ZVK).

Ein Auszug aus dem historischen Messekatalog verrät: Rund 500 ausstellende Firmen und mehr als 75.000 Besucher kamen zur ersten „Internationalen Ausstellung für Auto-, Werkstatt, Tankstellen- und Garagenausrüstung“ vom 18. bis 26. September 1971 nach Frankfurt. Neun von zehn Ausstellern sahen schon damals voraus, dass „Ausrüstung und Zubehör rund ums Auto […] eine eigene, regelmäßige Marktveranstaltung wert“ sind.

Seither ist die Automechanika dynamisch gewachsen und hat sich mittlerweile zur international führenden Kfz-Fachmesse entwickelt. Die Marke Automechanika ist heute weltweit präsent - mit insgesamt zwölf Messen in Europa, Amerika, Asien und Afrika. Austragungsorte sind neben Frankfurt/M. auch Madrid, Moskau, Istanbul, St. Petersburg, Buenos Aires, Mexiko City, Bangkok, Dubai, Kuala Lumpur, Shanghai und Johannesburg.

Im vergangenen Jahr kamen fast 4.500 Aussteller aus 76 Ländern und rund 155.000 Besucher zur Frankfurter Automechanika. Und auch für die 22. Automechanika im Jahr 2012 (11. bis 16. September) sieht es nach Angaben der veranstaltenden Messe Frankfurt „schon jetzt sehr gut aus“. Bereits etwa 80 Prozent der Ausstellungsflächen seien gebucht.

Die Bedeutung der Automechanika für die ausstellenden Firmen umreißt Michael Söding, President Schaeffler Automotive Aftermarket: “Die Automechanika ist eine ideale Schnittstelle in der internationalen Kommunikation mit unseren Fokusgruppen – Handel und Werkstätten. Zugleich ist sie ein Publikumsmagnet mit hervorragender Besucherqualität und exzellenten Kontakten in einem internationalen Umfeld.“

(ID:383911)