Automobilbarometer 2020: Persönliche Mobilität

Das eigene Auto bleibt (noch) nicht auf der Strecke. Das ist die Quintessenz einer kürzlich veröffentlichten Konsumentenbefragung, die im Auftrag von Consors Finanz wichtige Absatzmärkte weltweit betrachtet.

| Autor: Silvia Lulei

(Bild: Automobilbarometer 2020)

Gerade jetzt, in Zeiten von Corona, vermittelt ein eigenes Auto das Gefühl von Sicherheit und wird dafür geschätzt. Noch wenige Monate zuvor musste das Automobil hart um seinen Platz kämpfen: So zeigt das „Automobilbarometer 2020“ von Consors Finanz unter anderem an, dass sich 45 Prozent der Deutschen und 55 Prozent der Europäer vorstellen können, kein Auto zu besitzen oder es komplett aufzugeben. Insbesondere für 61 Prozent der jungen Menschen (18- bis 34-Jährige) und für 66 Prozent der Städter ist das eine Option. Für die Consors-Finanz-Studie wurden im September letzten Jahres 10.000 Personen in 15 Ländern befragt. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse allerdings erst jetzt – und sie müssen neu eingeordnet werden.

Bernd Brauer, Head of Automotive Financial Services bei Consors Finanz, bestätigt zwar, dass das eigene Auto in der Coronakrise wieder attraktiver geworden ist, doch die Verunsicherung unter den Konsumenten ist derzeit groß, auch was die eigene finanzielle Situation angeht: „Die Neuanschaffung eines Autos wird erst einmal zurückgestellt, beziehungsweise der Trend geht bei einer notwendigen Anschaffung hin zu kleineren Autos und zum Gebrauchtwagen.“ Wer weniger Geld zur Verfügung hat, wird sich eher für günstigere Fahrzeuge entscheiden. Gleichzeitig ist die grundsätzliche Bereitschaft in der Gesellschaft, mehr für die Umwelt zu tun, ungebrochen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46599911 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen