Suchen

Autopunkt Falkensee: Traditionsbetrieb ist im Elektrozeitalter angekommen

Autor: Jakob Schreiner

Mit einer zukunftsweisenden Investition in eine eigene E-Auto-Werkstatt hat einer der ältesten Skoda-Händler Deutschlands sein Bekenntnis zur E-Mobilität manifestiert. Das ist ein Grund, warum der Kfz-Betrieb in der Nähe von Berlin unter die Top Ten der Bewerber um den Service Award 2020 gekommen ist.

Firmen zum Thema

Der Autopunkt Falkensee ist seit gut 30 Jahren am Standort in der Coburger Straße 8 in Falkensee in der Nähe von Berlin zu finden.
Der Autopunkt Falkensee ist seit gut 30 Jahren am Standort in der Coburger Straße 8 in Falkensee in der Nähe von Berlin zu finden.
(Bild: Rosenow/»kfz-betrieb«)

Er hat sich lange selbst als Skeptiker der Elektromobilität bezeichnet. Doch als Skoda-Händler Peter Przestacki, Geschäftsführer des Autopunkts Falkensee in der Nähe von Berlin, den ersten reinen batterieelektrischen Kleinwagen Citigo seines Herstellers auf dem Hof hatte, waren seine Zweifel verflogen. Das Ansprech- und Fahrverhalten des Stromers begeisterten ihn von Beginn an. Es dauerte nicht lange, bis er den ersten Citigo-Leihwagen angeschafft hatte, und die Kunden ließen nicht auf sich warten. „Die Autos gingen weg wie warme Semmeln“, erzählt Przestacki. Die Nähe zur Hauptstadt spiele eine entscheidende Rolle. Hier könne der Citigo seine Stärken voll ausspielen.

Doch die nur bedingte Lieferfähigkeit des Herstellers machte Peter Przestacki einen Strich durch die Rechnung. Bereits getätigte Verkäufe musste er rückabwickeln, weil von heute auf morgen Kontingente nicht mehr verfügbar waren. Trotzdem ist der 63-Jährige vom künftigen Erfolg der Elektroautos überzeugt. Das zeigt die jüngste Investition des Unternehmers: Neben seinem Stammgebäude hat er eine eigene, gut 100 Quadratmeter große E-Auto-Werkstatt mit drei Arbeitsplätzen samt Ladestationen und hauseigenem Quarantäneplatz für verunfallte Stromer errichtet. Für entsprechende Kundenfahrzeuge ist der Parkplatz grün markiert.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Spannung auf der Preisverleihung in Würzburg

Diese zukunftsweisende Investitionsentscheidung war ein Grund, warum es der Autopunkt Falkensee von Peter Przestacki in die Top Ten im Rennen um den Service Award 2020 geschafft hat. Der Service Award ist Deutschlands wichtigster herstellerneutraler Preis für das Werkstattgeschäft im Markenautohaus. Zum dreistufigen Bewerbungsverfahren gehören eine Onlinequalifikation, eine umfangreiche Befragung sowie ein Jurybesuch durch die Redaktion von »kfz-betrieb« zusammen mit Vertretern der Sponsoren Loco-Soft und TÜV Nord. Die genaue Platzierung erfahren alle Bewerber erst bei der Preisverleihung am 23. November 2020.

Am Tag nach der Auszeichnung, dem 24. November 2020, finden die Autoservicetage statt. Das herstellerneutrale und markenübergreifende Forum für Servicemanagement nutzen Inhaber, Geschäftsführer und Serviceleiter aus Autohäusern sowie Experten und Dienstleister aus der Kfz-Branche, um über ihr Aftersales-Geschäft zu diskutieren. Das Schwerpunktthema 2020 ist die Elektromobilität.

Corona-bedingt finden, die Autoservicetage erstmals ausschließlich online statt. Auf einer speziell programmierten Webplattform können Sie die Vorträge via Livestream am heimischen Bildschirm verfolgen und sich mittels Chatfunktion interaktiv in das Geschehen einbringen oder Livechat-Termine mit anderen Teilnehmern verabreden. Sponsoren und Aussteller können sich in einem digitalen Showroom präsentieren. Im Nachgang zu den Autoservicetagen bekommen alle Gäste die Vorträge nochmals auf einer Onlineplattform zur Verfügung gestellt. Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Event-Website.

(ID:46928631)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik