Fahrzeuggroßhandel Autoscout 24 wird zur Zukaufquelle

Von Martin Achter

Die Autobörse übernimmt Autoproff und will Händlern dadurch Zugriff auf mehr Fahrzeuge bieten.

Nicht mehr nur Autobörse, sondern auch professionelle Zu- und Verkaufsplattform für Händler: Autoscout 24 will die Mehrheit an der B2B-Auktionsplattform Autoproff übernehmen.
Nicht mehr nur Autobörse, sondern auch professionelle Zu- und Verkaufsplattform für Händler: Autoscout 24 will die Mehrheit an der B2B-Auktionsplattform Autoproff übernehmen.
(Bild: Achter/»kfz-betrieb«)

Nicht mehr nur Onlineplattform für Fahrzeug-Kleinanzeigen, sondern auch Zukaufquelle für Händler: Autoscout 24 erweitert sein Geschäftsmodell und steigt in das B2B-Geschäft ein. Wie der Fahrzeugmarktplatz unlängst ankündigte, will er bis zum Sommer die „Mehrheit der Anteile“ an der dänischen B2B-Auktionsplattform Autoproff erwerben. Eine entsprechende Vereinbarung hätten die Führungen der beiden Unternehmen bereits unterzeichnet.

Das Geschäft soll den Angaben zufolge bis Ende Juni abgeschlossen werden. Das Management von Autoproff wolle aber weiterhin die B2B-Plattform führen und wirtschaftlich an dieser beteiligt bleiben.