Beteiligung Autoscout will im Abo-Geschäft mitmischen

Redakteur: Nick Luhmann

Der Online-Marktplatz möchte künftig mehr sein als nur eine Gebrauchtwagenplattform. Dafür sucht sich die Börse entsprechend positionierte Partner.

Firmen zum Thema

(Bild: Autoscout 24)

Autoscout 24 strebt eine Minderheitsbeteiligung an dem norwegischen Auto-Abo-Anbieter Imove an. Wie der Plattformbetreiber am Mittwoch mitteilte, werde der Abschluss des Deals in den kommenden Tagen erwartet.

Imove verfügt über einen Abo-Service für Elektrofahrzeuge und eine White-Label-Plattform, die es Drittanbietern ermöglicht, ihre eigenen Abo-Services anzubieten. Laut dem Unternehmen nutzen Hersteller, Finanzierungsgesellschaften, Versicherer, Importeure, Autohäuser und Mobilitäts-Startups die Plattform bereits entsprechend.

Autoscout will seinen Usern künftig nicht nur Fahrzeuge, sondern auch flexible Besitzmodelle anbieten. 2020 hatte das Unternehmen bereits die Plattform Leasingmarkt.de übernommen. Über die Kooperation mit Imove sollen in Zukunft Händler ihre eigenen Abo-Angebote über Autoscout 24 vermarkten können.

(ID:47489324)