Autovertriebstage: Wie verkaufen wir morgen?

Kunden von morgen reagieren anders als die heutigen

| Autor: Joachim von Maltzan

(Foto: VBM)

Was ist Jugendlichen von heute morgen wichtig? Diese Fragestellung greift Dr. Thomas Gensicke von der Gensicke Sozialforschung aus München in seinem Vortrag auf den Autovertriebstagen 2016 auf, die »kfz-betrieb« und »Gebrauchtwagenpraxis« am 26. und 27. April in Würzburg veranstalten. Nach Gensickes Feststellung sind Jugendliche von heute zunächst einmal so, wie man sie erwartet: Sie wollen Spaß am Leben haben, suchen den Partner fürs Leben und wollen sich persönlich weiterentwickeln.

Das Besondere an den heutigen Jugendlichen ist jedoch, dass sie im Unterschied zu vorherigen Generationen sehr leistungsorientiert sind und inzwischen auch Recht und Ordnung sehr wichtig finden. Von ihrer Arbeit erwarten sie in erster Linie Sicherheit. Wichtig ist jedoch auch, dass sie dort ihre Ideen einbringen können und die Tätigkeit als sinnvoll empfinden. Ausreichend Freizeit neben dem Beruf ist für sie wichtiger als ein hohes Einkommen. Materiell orientieren sie sich eher am Auskömmlichen, als dass sie einen besonders hohen Verdienst und entsprechende Statussymbole anstreben.

Autovertriebstage 2015: Die besten Strategien

Diese veränderte Lebenseinstellung muss auch das Kfz-Gewerbe beachten, wenn es die Jugendlichen von heute morgen als Kunden gewinnen will.

Veränderte Lebenseinstellungen

Gensicke, der Philosophie studiert hat, arbeitete von 2001 bis 2015 bei TNS Infratest Sozialforschung und ist als selbstständiger Berater im Bereich Sozialwissenschaften tätig. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Werte- und Kulturforschung, Jugendforschung, Forschung über öffentliche Beteiligung und Ehrenamt (Zivilgesellschaft) sowie die neuen Bundesländer. Er war als Co-Autor an den Shell-Jugendstudien 2002, 2006 und 2010 beteiligt.

Die Autohäuser Stöber haben diesen Gedankenansatz aufgegriffen und weiterentwickelt. Um von den Jugendlichen in der Region wahrgenommen zu werden, haben sie einen ganz eigenen Ansatz entwickelt. Die Idee heißt „Unser Ding“ und wurde von den Auszubildenden des familiengeführten Unternehmens auf den Weg gebracht. Die jungen Mitarbeiter in Verkauf, Werkstatt und Verwaltung sponsern soziale Projekte, die ihnen am Herzen liegen, und erhalten dafür finanzielle Unterstützung von ihrem Arbeitgeber. Es gilt allerdings die Anforderung, dass das Geld möglichst nachhaltig investiert werden muss.

Rezepte für das Geschäft von morgen

Roadmap 2026: „Morgen erfolgreich handeln!“ – unter diesem Motto stehen die Autovertriebstage, die »kfz-betrieb« und »Gebrauchtwagen Praxis« zusammen mit den Sponsoren Car Garantie und Santander Consumer Bank veranstalten. Namhafte Referenten werfen in ihren Vorträgen einen Blick in die Zukunft des Automobilhandels und geben Anhaltspunkte zu den wichtigen Fragen wie „Wie mache ich mein Autohaus fit für die nächsten zehn Jahre?“ oder „Worauf muss ich mich einstellen, was kommt, was bleibt – was geht?“

Die Autovertriebstage finden am 26. und 27. April 2016 in Würzburg im Vogel Convention Center statt. Sie starten mit einer Branchenparty, in deren Rahmen auch der Vertriebs Award 2016 verliehen wird. Das Veranstaltungsformat ist speziell für Geschäftsführer sowie Vertriebs- und Verkaufsleiter im Automobilhandel konzipiert. Weitere Informationen dazu sind online unter Autovertriebstage.de zu finden.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43948386 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen