Mobilitätskonzepte Bank 11: Autoabo jetzt auch für Gewerbekunden

Autor: Martin Achter

Nach den Privatkunden kommen jetzt die Unternehmen: Händlerpartner der Bank 11 können ab sofort über deren Autoabo-Plattform Smive auch Gewerbekunden bedienen. Allerdings gibt es beim Buchungsprozess eine Besonderheit.

Firmen zum Thema

Über die Abo-Plattform Smive können Händlerpartner der Bank 11 jetzt auch Gewerbekunden bedienen.
Über die Abo-Plattform Smive können Händlerpartner der Bank 11 jetzt auch Gewerbekunden bedienen.
(Bild: Screenshot www.smive.de)

Händlerpartner der Bank 11 können über deren Abonnement-Plattform Smive jetzt auch gewerblichen Kunden Fahrzeuge zur flexiblen Nutzung anbieten. Der Service richte sich an Selbstständige, Freiberufler, Gewerbekunden und Großkunden mit entsprechendem Mobilitätsbedarf, teilte der herstellerunabhängige Finanzdienstleister am Montag in Neuss mit. Gewerbekunden könnten über die Plattform sowohl Einzelfahrzeuge als auch Fuhrparklösungen buchen.

Die Bank 11 gab bekannt, Händler müssten für gewerbliche Abo-Angebote ähnlich wie bei den Privatkunden keine Einrichtungsgebühren zahlen. Im Portfolio seien Fahrzeuge gängiger Marken mit der Bandbreite verfügbarer Antriebsformen.

Zunächst kein digitaler Prozess

Um Fahrzeugabonnements zu buchen, steht den gewerblichen Kunden derzeit allerdings noch keine digitale Antragstrecke zur Verfügung. Smive werde „erst zu einem späteren Zeitpunkt den automatischen digitalen Buchungsprozess einführen“, erklärte der Finanzdienstleister. In der Einführungsphase könnten Gewerbekunden Abos mittels persönlicher Beratung ordern. Die Kontaktaufnahme erfolge per E-Mail über die Plattform.

Die Bank 11 war im vergangenen Jahr mit Smive gestartet. Anfangs waren 50 Händler an Bord, mittlerweile sind es rund 700.

(ID:47182768)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Ressortleiter Management & Handel / »kfz-betrieb«