Suchen

Bankenfachverband wählt neue Vorstandsspitze

Redakteur: Laura Jaworek

Der Bankenfachverband steht neuerdings unter der Führung von Frederik Linthout vom Investitionsfinanzierer Gefa Bank. Sein Stellvertreter wird Oliver Burda von der Santander Consumer Bank.

Frederik Linthout übernimmt den Vorsitz des Bankenfachverbands.
Frederik Linthout übernimmt den Vorsitz des Bankenfachverbands.
(Bild: Bankenfachverband)

Der Vorstand des Bankenfachverbandes setzt sich personell neu zusammen. Frederik Linthout, im Hauptberuf Geschäftsführer der Gefa Bank, führt die Interessenvertretung der kreditgebenden Wirtschaft seit dem 24. Mai 2019. Er hat den Vorstandsvorsitz von Jan W. Wagner übernommen, der sein Amt wie geplant auf der letzten Mitgliederversammlung niedergelegt hat. Wagner stand dem Bankenfachverband seit 2013 vor.

Mit Linthout rückt erstmalig seit 2005 wieder ein Vertreter des Geschäftsbereiches Investitionsfinanzierung an die Spitze des Verbandes. Er war bereits seit 2018 stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Verbandes und von 2010 bis 2016 Vorsitzender des Ausschusses für Investitionsfinanzierung. Beruflich arbeitete Linthout fast 17 Jahre lang für die Unicredit Leasing und zwei Jahre lang für IKB Leasing.

Zu seinem Stellvertreter bestimmte die Mitgliederversammlung Oliver Burda. Er ist derzeit stellvertretender Vorstandschef der Santander Consumer Bank. Neu im Vorstand des Bankenfachverbands sind zudem Susanne Klöß (DB Privat- und Firmenkundenbank), Frank M. Mühlbauer (Team-Bank), und Detlef Zell (Hanseatic Bank).

(ID:45948751)