Suchen
+

Batterieservice: Spannung bis zum Schluss

Autor / Redakteur: Ottmar Holz / Ottmar Holz

Gut 30 Jahre lang war das Thema Bordnetz schnell abgehandelt: 12-Volt-Bleibatterie, Lichtmaschine, Anlasser, ein paar Elektromotörchen, das war alles. Bei aktuellen Autos dagegen ist schon das Prüfen, Laden oder Erneuern der Batterie herausfordernd.

Dieses herstellerspezifische Testgerät gibt dem Anwender explizite Anweisungen, wo er die Prüfkabel anschließen muss.
Dieses herstellerspezifische Testgerät gibt dem Anwender explizite Anweisungen, wo er die Prüfkabel anschließen muss.
(Bild: Holz/»kfz-betrieb«)

Womit prüfen Sie in Ihrer Werkstatt Batterien?“ Bereits mit dieser einleitenden Frage förderte Volker Prüm, Key-Account-Manager des weltweit fünftgrößten Batterieherstellers Sebang, Erstaunliches zu Tage. 13 Mitarbeiter und Inhaber fränkischer Kfz-Werkstätten besuchen an diesem Abend eine Schulung zum Thema „Ursachen und Diagnose für vorzeitigen Batterieausfall“ in einem Verkaufshaus des Teilegroßhändlers Stahlgruber. Vom altehrwürdigen, scherzhaft „Toaster“ genannten Lastwiderstandsprüfer bis zu den modernen Leitwerttestern, die den Innenwiderstand einer Batterie messen und daraus die Restkapazität errechnen – quasi alles, was in den letzten 25 und mehr Jahren verkauft wurde, befindet sich nach wie vor täglich im Einsatz.

Andere Rahmenbedingungen

Im Audi A4 arbeitet ein leistungsfähiger 12-Volt-Riemen-Starter-Generator als Herzstück des Mild-Hybrid-Systems mit einer maximalen Rekuperationsleistung von bis zu 5 kW.
Im Audi A4 arbeitet ein leistungsfähiger 12-Volt-Riemen-Starter-Generator als Herzstück des Mild-Hybrid-Systems mit einer maximalen Rekuperationsleistung von bis zu 5 kW.
(Bild: Audi AG)