Suchen
+

Bauen und Sanieren: Klima geschützt – Kosten gesenkt

| Redakteur: Norbert Rubbel

Zu den großen Energiefressern in Autohäusern und Werkstätten gehören vor allem die Heizungs- und Beleuchtungsanlagen. Wer in energieeffiziente und umweltfreundliche Haustechniken investiert, spart Geld.

(Bild: © diyanadimitrova - stock.adobe.com)

Schlagzeilen über den Klimawandel und die Einsparungsziele von Kohlendioxid-Emissionen stehen seit Monaten im Fokus der Öffentlichkeit. Bei diesen Themen tun sich besonders die Politiker schwer, einen Spagat von den Umweltschützern bis zu den Lobbyisten aus der Industrie hinzubekommen. Eins ist klar: Der derzeitige Klimawandel beziehungsweise die Erwärmung des globalen Klimas lässt sich nicht rückgängig machen. Verursacher sind die in hohen Mengen ausgestoßenen Treibhausgase wie das Kohlenstoffdioxid (CO2), das vor allem durch die Verbrennung fossiler Energieträger (Erdöl, Erdgas, Kohle) freigesetzt wird.

Es sei aber möglich, den Klimawandel zu verlangsamen, meint die Bundesregierung. Dafür hat sich das Berliner Kabinett sehr ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt. Es will die Treibhausgasemissionen bis 2020 gegenüber 1990 um mindestens 40 Prozent und bis 2050 um 80 bis 95 Prozent verringern.