Suchen

Baumot: Dieselnachrüstung für 160 Modelle aus dem Volkswagen-Konzern

| Autor: Jan Rosenow

Die ersten Systeme sollen bis Ende März verfügbar sein. Auch eine Orderplattform mit Link zu Partnerwerkstätten startet bald.

Firmen zum Thema

Die Bnox-Anlage von Baumot ist demnächst für 160 Modelle aus dem Volkswagen-Konzern lieferbar.
Die Bnox-Anlage von Baumot ist demnächst für 160 Modelle aus dem Volkswagen-Konzern lieferbar.
(Bild: Rosenow/»kfz-betrieb«)

Baumot, Hersteller von Nachrüstkatalysatoren, hat vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für weitere „Stickoxidminderungssysteme“ erhalten. Diese ABE bezieht sich auf auf mehr als 100 Nachrüstsysteme für Fahrzeugmodelle mit Zwei-Liter-Dieselmotoren des VW-Konzerns, darunter auch die Marken Skoda, Audi und andere. Damit deckt Baumot zusammen mit den bereits bestehenden Zulassungen mehr als 160 Fahrzeugmodelle allein des VW-Konzerns ab. Hinzu kommen noch aktuell mehr als 50 Modelle aus dem Hause Daimler. Die Zulassung für den Mercedes Sprinter erwartet Baumot ebenfalls demnächst.

Die ersten VW- und Daimler-Modelle sollen nach Unternehmensangaben wie geplant im ersten Quartal 2020 nachgerüstet werden können. In Erwartung einer hohen Nachfrage startet Baumot zudem in den nächsten Tagen die neue Onlineplattform, über die Fahrzeughalter die nächstgelegene Werkstatt finden und einen Einbautermin vereinbaren können. Außerdem ist es dann den Partnerwerkstätten möglich, die passenden Nachrüstsysteme direkt bei Baumot online zu ordern. Parallel will das Unternehmen das Netz der Partnerwerkstätten zügig weiter ausbauen.

(ID:46365404)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE