Baumot: Dieselnachrüstung für 160 Modelle aus dem Volkswagen-Konzern

Orderplattform mit Link zu den Partnerwerkstätten startet

| Autor: Jan Rosenow

Die Bnox-Anlage von Baumot ist demnächst für 160 Modelle aus dem Volkswagen-Konzern lieferbar.
Die Bnox-Anlage von Baumot ist demnächst für 160 Modelle aus dem Volkswagen-Konzern lieferbar. (Bild: Rosenow/»kfz-betrieb«)

Baumot, Hersteller von Nachrüstkatalysatoren, hat vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für weitere „Stickoxidminderungssysteme“ erhalten. Diese ABE bezieht sich auf auf mehr als 100 Nachrüstsysteme für Fahrzeugmodelle mit Zwei-Liter-Dieselmotoren des VW-Konzerns, darunter auch die Marken Skoda, Audi und andere. Damit deckt Baumot zusammen mit den bereits bestehenden Zulassungen mehr als 160 Fahrzeugmodelle allein des VW-Konzerns ab. Hinzu kommen noch aktuell mehr als 50 Modelle aus dem Hause Daimler. Die Zulassung für den Mercedes Sprinter erwartet Baumot ebenfalls demnächst.

Die ersten VW- und Daimler-Modelle sollen nach Unternehmensangaben wie geplant im ersten Quartal 2020 nachgerüstet werden können. In Erwartung einer hohen Nachfrage startet Baumot zudem in den nächsten Tagen die neue Onlineplattform, über die Fahrzeughalter die nächstgelegene Werkstatt finden und einen Einbautermin vereinbaren können. Außerdem ist es dann den Partnerwerkstätten möglich, die passenden Nachrüstsysteme direkt bei Baumot online zu ordern. Parallel will das Unternehmen das Netz der Partnerwerkstätten zügig weiter ausbauen.

Jan Rosenow
Über den Autor

Jan Rosenow

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46365404 / Technik)

Plus-Fachartikel

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Die Umsätze bleiben aus, die Kosten laufen aber weiter: Die Corona-Krise hat viele Unternehmen über Nacht in existenzielle Nöte gestürzt. Staatliche Hilfsprogramme sollen Insolvenzen verhindern. Wie Betriebe die Krise überbrücken können. lesen

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Über das abgelaufene Autojahr 2019 äußert sich Burkhard Weller zufrieden. Weder Dieselquote noch E-Mobilität machen den Unternehmer nervös. Spricht er jedoch über das Zusammenspiel zwischen Hersteller und Handel, ist es mit der Ruhe vorbei. lesen