Beflügelter Audi TT

Genauso sicher wie das Original

19.11.2008 | Redakteur: Markus Lauer

Der Überflieger im Coupé-Segment kommt aus Ingolstadt und heißt TT Typ 8J. Dem spektakulären Auto verhilft LSD mit Sitz in Fichtenberg zu weiterem Aufsehen: Das Unternehmen hält für den flachen Audi Beschläge parat, die aus den originalen Türen Flügeltüren machen. Ausgereifte Technik und höchste Qualität kennzeichnen das Umrüst-Set. Eine Bestätigung des KBA liegt vor, die besagt, dass die Türen mit LSD-Beschlägen genauso sicher sind wie das Original. Die Montage erfolgt ohne Schneid-, Schweiß- oder Lackierarbeiten und überzeugt durch Passgenauigkeit dank dreidimensionaler Justiermöglichkeit. Die Beschläge werden an den original Aufnahmepunkten montiert. Beim Öffnen wird die Tür erst nach außen, dann nach oben geführt. Einstellbare Anschläge verhindern dass die Tür zu weit öffnet, nach innen oder unten fallen könnte.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 279769 / Service)

Plus-Fachartikel

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen

Werkstattkonzepte: Markenpartner durch die Hintertür

Werkstattkonzepte: Markenpartner durch die Hintertür

Werkstattkonzepte für den freien Markt gibt es nicht nur vom Teilegroßhandel, sondern auch von Autoherstellern. Besonders weit ist PSA mit seiner Kette Eurorepar Car Service. Doch andere Konzerne ziehen jetzt nach. lesen