Suchen

Behörden greifen durch: Essen Motor Show findet nicht statt

Autor: Jan Rosenow

Trotz Hygienekonzept und beschränkter Teilnehmerzahl haben die Behörden angesichts steigender Infektionszahlen die für 27. November bis 6. Dezember geplante Tuningmesse nun abgesagt.

Firmen zum Thema

Ein Bild aus besseren Tagen: 2019 zog die Essen Motor Show rund 360.000 Besucher an.
Ein Bild aus besseren Tagen: 2019 zog die Essen Motor Show rund 360.000 Besucher an.
(Bild: Messe Essen)

Es wäre die einzige Präsenzmesse der Automobilbranche in diesem Jahr gewesen: Mit einem strengen Hygienekonzept und einer auf 9.000 Personen pro Tag beschränkten Besucherzahl wollte die Essen Motor Show als „Limited Edition“ dem Coronavirus trotzen. Die Nachfrage der Tuningfans war so groß, dass nach Angaben der Messe Essen der Onlineticketshop zeitweise zum Erliegen kam. Dennoch fiel nun die behördliche Entscheidung, die Messe aufgrund der steigenden Infektionszahlen im Ruhrgebiet und dem angrenzenden Ausland abzusagen.

„Wir bedauern sehr, dass die Essen Motor Show in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Gerade für unsere Aussteller und Besucher, die mit viel Leidenschaft und Enthusiasmus auf die Messe gewartet haben, ist die Absage natürlich eine Enttäuschung“, kommentiert Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. „Vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens haben wir für die nunmehr von den städtischen Behörden getroffene Entscheidung jedoch vollstes Verständnis.“

Essen Motor Show 2019: Große Strahlkraft zum Jahresende
Bildergalerie mit 26 Bildern

Eine Onlinevariante der Endkundenveranstaltung ist nicht geplant. Die nächste Essen Motor Show soll turnusmäßig vom 26. November bis 5. Dezember 2021 stattfinden.

(ID:46945668)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group