Die großen Autohändler 2021 Bei Motor-Nützel sprießen frische Triebe

Von Harald Czycholl

Moderne Betriebe, gepaart mit einer hohen fachlichen Kompetenz und der Konzentration auf den lokalen Markt: Mit dieser Kombination sieht sich Motor Nützel im Jahr des 90. Jubiläums allen Herausforderungen zum Trotz für die Zukunft gut gerüstet.

In Mitterteich baut Motor Nützel einen neuen Seat- und Cupra-Betrieb.
In Mitterteich baut Motor Nützel einen neuen Seat- und Cupra-Betrieb.
(Bild: Motor Nützel)

Genau 90 Jahre ist es her, dass Hans Nützel im oberfränkischen Bayreuth eine Motorradwerkstatt gründete. 90 Jahre, in denen Motor-Nützel stetig wuchs und zu einer der größten Autohausgruppen im Norden Bayerns wurde. Und 40 Jahre ist es her, dass Emma Nützel, die die Führung des Familienunternehmens im Jahr 1952 nach dem Unfalltod ihres Mannes übernommen hatte, ihre Unternehmensanteile in eine Stiftung überführte – die Hans und Emma Nützel Altenstiftung.

Diese dient dazu, das Unternehmen dauerhaft zu erhalten, und engagiert sich seither vielfältig in Bayreuth und Umgebung. Sie finanziert etwa präventive Hausbesuche für Senioren, unterstützt den örtlichen Hospizverein und leistet finanzielle Unterstützung für Mitarbeiter der Autohausgruppe, die in den Ruhestand gegangen sind. Die beiden runden Jubiläen hätten genügend Anlässe zum Feiern geboten – doch „leider ist alles von Corona überschattet worden, und wir konnten das große Mitarbeiterfest nicht stattfinden lassen“, bedauert Motor-Nützel-Geschäftsführer Jochen Sonntag, der die Feier im kommenden Jahr nachholen will.