Digital Automotive Award Beim Autohaus Weeber steigern Software-Roboter die Effizienz

Autor Martin Achter

Immer wieder Ähnliches in eigene EDV-Systeme oder die von Herstellern eingeben: Viele Mitarbeiter im Backoffice von Kfz-Betrieben können davon ein Lied singen. Um sein Team von solchen Aufgaben zu entlasten, setzt das Autohaus Weeber Software-Roboter ein – und ist damit ein Gewinnerbetrieb des Digital Automotive Awards 2021.

Mehr Effizienz durch Software-Roboter: Dieses Foto des Autohauses Weeber ist mit einem Augenzwinkern zu verstehen, weil der Spielzeug-Roboter keine wirkliche Funktion hat – dafür aber die Software auf dem Monitor. Das Unternehmen setzt auf Software-Roboter, um seine Mitarbeiter von Aufgaben wie wiederkehrenden Eingaben in EDV-Systeme zu entlasten.
Mehr Effizienz durch Software-Roboter: Dieses Foto des Autohauses Weeber ist mit einem Augenzwinkern zu verstehen, weil der Spielzeug-Roboter keine wirkliche Funktion hat – dafür aber die Software auf dem Monitor. Das Unternehmen setzt auf Software-Roboter, um seine Mitarbeiter von Aufgaben wie wiederkehrenden Eingaben in EDV-Systeme zu entlasten.
(Bild: Autohaus Weeber)

Selbstauskunft, Leasingvertrag, Leasingkalkulation, datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung etc.: Wenn Händler Kunden beispielsweise Leasingverträge für ein neues Auto vermitteln, fällt im Autohaus eine ganze Menge an Dokumenten an. Und diese will – im Fall Leasing – am Ende der Finanzdienstleister haben, natürlich vollständig ausgefüllt. Der Händler muss sie übermitteln, und das teils täglich in hoher Stückzahl. Für die Mitarbeiter im Backoffice bedeutet das: Sie müssen immer wieder Ähnliches in EDV-Systeme eingeben und immer wieder die gleichen Formulare und Unterlagen hochladen. Langweilig. Ineffizient.

Das Autohaus Weeber (VW, Audi, Seat, Skoda) in Weil der Stadt, Baden-Württemberg, hat es sich deswegen zum Ziel gesetzt, genau solche wiederkehrenden, gleichförmigen Tätigkeiten zu minimieren und die Mitarbeiter für möglichst produktive Aufgaben einzusetzen. Denn kompetente Fachkräfte im Automobilbereich sind im Großraum Stuttgart Mangelware. Neben Autohäusern und Werkstätten locken Industriearbeitgeber wie Mercedes-Benz und Porsche oder diverse Zulieferer. Vor diesem Hintergrund wollen Kfz-Betriebe ihre Teams mit möglichst sinnvollen Aufgaben betrauen.