Werkstattausrüstung Beissbarth wieder in der Spur

Autor: Steffen Dominsky

„Wir sind innovativ wie seit Langem nicht mehr!“, ruft Beissbarth Werkstätten zu. Dafür stehen ein neuartiges Achsvermessungssystem, eine universelle Kalibriermöglichkeit für Fahrerassistenzsysteme und ein ebenfalls neues digitales Scheinwerfereinstellgerät.

Zwei kleine unscheinbare „Kästchen“ seitlich an der Hebebühne, plus vier, rein optische Radaufnehmer: das war's. Das neue Achsmesssystem „Q.Lign“ von Beissbarth ist sehr kompekt und liefert binnen kürzester Zeit relevante Messwerte.
Zwei kleine unscheinbare „Kästchen“ seitlich an der Hebebühne, plus vier, rein optische Radaufnehmer: das war's. Das neue Achsmesssystem „Q.Lign“ von Beissbarth ist sehr kompekt und liefert binnen kürzester Zeit relevante Messwerte.
(Bild: Beissbarth)

„Das Bessere ist des Guten Feind“ lautet ein bekanntes Sprichwort. Und das ist nicht nur ein Spruch. Vielmehr ist es der Motor unserer modernen Wirtschaftswelt. Motto: Wer rastet, der rostet. Entsprechend suchen Unternehmen stets nach neuen Lösungen, nach Möglichkeiten, bekannte Wege neu zu gehen. Ein Vertreter, der seit vielen Jahren ins Bild das „Innovationstreibers“ im Bereich Werkstattausrüstung passt, ist Beissbarth. Seit sich die Münchner vor zwei Jahren von den Boschlern aus Stuttgart getrennt haben, handeln sie wieder als agiler Mittelständler.

Das erste, deutlich sichtbare Zeichen der neuen Freiheit hört auf den Namen Q.Lign. Anders als das hauseigene ML3X und die Produkte der meisten Mitbewerber kommt die neueste beissbartsche Generation von Achsvermessungssystemen nicht als typisches Säulenkonzept daher, für das man vor der Bühne erst mal Platz haben bzw. schaffen muss. Stattdessen steht dieser Platz Werkstätten für andere Systeme, beispielsweise solche für die Scheinwerferkontrolle/-einstellung oder für die Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen, zur Verfügung.

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group